Comic Kollektion Band 39

Legacy: Neue Allianzen


Erscheint am 16.02.2018
Verlag Panini                                                             
Seiten 144
Format Hardcover
Original Story

Star Wars: Legacy 8 - 13

Kanon Legends
Ära Vermächtnis-Ära
Autoren Jan Duursema, John Ostrander
Zeichner .u.a Adam DeKraker, Colin Wilson
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

100 Jahre nach der Schlacht um Endor kontrolliert Großmufti Nyna Calixte weite Teile des Imperiums, gleiches gilt für Maladides Sith-Ordens. Gemeinsam wären sie unbesiegbar könnten das Schicksal der Galaxis besiegeln. Nur aus diesem Grund vermeiden sie die anderen ...

Bonusmaterial

Die Geschichte von Marco Ricompensa
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           

Rezension (Spoilerwarnung)

Nachdem mir der Start der Legacy-Reihe mit dem 36. Band der Comic Kollektion sehr gut gefallen hat, war ich gespannt, wie es weitergeht. In der Fortsetzung sind die US-Einzelhefte 8 bis 13 von 2006 und 2007 zusammengefasst. Bei uns sind diese schon 2007 zusammen mit Legacy #4 in dem Sonderband 40 erschienen. Das vierte Einzelheft wurde in dem Band 36 der Comic Kollektion veröffentlicht. Auch die Fortsetzung mit den vier enthaltenen Kurzgeschichten Neue AllianzenStreng VertraulichGeister und Bereit zu sterben stammt von dem Autorenduo John Ostrander und Jan Duursema. 

Die erste Story Neue Allianzen spielt noch vor dem ersten Teil und zeigt den Verrat an Imperator Roan Fel. Wer sich also beim Lesen des ersten Bandes die Frage, wie der Verrat vor sich ging, gestellt hat, bekommt hier die Antwort. Ich finde dies gut, denn oftmals entwickeln sich in einer Geschichte  Fragen, deren Antworten man nur mit Rückblenden geben kann. Das hat Ostrander hier gemacht.

Der Verrat zeigt einmal mehr, dass Offiziere des Imperiums nach immer mehr Macht streben und dafür ihre Vorgesetzten hintergehen und sich in diesem Fall sogar wieder mit den Sith einlassen.

Der Einteiler ist nett und kurzweilig. Für etwas Action sorgen wieder die imperialen Ritter mit ihren Lichtschwertern, an die ich mich immer noch nicht so richtig gewöhnen kann. Lichtschwerter gehören für mich zu den Jedi und den Sith und das war´s. Aber auch Marvel hat in der neuen Comic-Reihe und somit in dem neuen Kanon die Waffen, die nicht so plump und ungenau sind wie Blaster, an andere Charaktere weiter gegeben. 

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy #8: Allies

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy 9: Trust Issues, Part 1

Der zweite Handlungsstrang Streng vertraulich lässt den Leser auf der Seite des Imperiums. Die Imperialen reaktivieren ihre Agentin Morrigan Corde, um Cade Skywalker vor den Sith zu finden. Dieser befindet sich auf dem "Rad", einer Raumstation, die nur dem Glücksspiel dient. Leider erscheint er aber während der gesamten Story nur als Hologramm-Bild. Corde ist hier erstmals im Star Wars Universum zu sehen. Ein sehr interessanter Charakter, der auch in Zukunft eine Rolle in der Legacy-Reihe spielen wird.

Durch das "Rad" werden auch wieder einige weitere neue Charaktere eingeführt. Von den meisten wird man aber nie wieder etwas sehen, was auch nicht weiter schlimm ist. Sie dienen diesen beiden Teilen, haben aber nicht den Stellenwert, auch weiterhin eine Rolle zu spielen.

Natürlich treffen die Agenten beider Seiten aufeinander: Corde und der Sith-Agent Jor Torlin, der empfänglich ist für die Macht, diese aber nicht stark genug in ihm ist, um aus ihm einen Sith zu machen.


Dass beide Agenten nicht auf der selben Seite stehen, war mir natürlich klar. Und so überlebt nur einer die Zusammenkunft. Zum Ende gibt es noch ein kleines Geheimnis, dass ich so nicht erwartet hätte: Morrigan Corde war zuvor mit dem Jedi Kol Skywalker leiert und ist die Mutter von Cade Skywalker!

Auch dieser Teil konnte mich überzeugen. Zwar hat man Cade Skywalker immer noch nicht zu Gesicht bekommen, aber der neue Charakter Corde ist wirklich gut und ich gespannt, mehr von ihr zu erfahren. Die Action ist toll und kommt mit einigen unerwarteten Wendungen. So hatte ich befürchtet, dass die beiden Agenten in dem Dschungel auf Ossus mal wieder auf die obligatorischen Monster treffen. Aber es kam anders und das war auch gut so!

John Ostrander und Jan Duursema haben mit der Legacy-Reihe einen Handlungsstrang geschaffen, der mir immer besser gefällt. Man will einfach immer wissen, wie es weitergeht. Spannung, Action und Story sind verdammt gut ausgewogen.

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy #10: Trust Issues, Part 2

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy 11: Ghosts, Part 1

In dem Zweiteiler Geister trifft man dann endlich auch wieder auf Cade Skywalker. Gleich zu Beginn wird klar, wieso dieser Titel gewählt wurde. Cade befindet sich in einem verlassenen Jedi-Tempel auf Ossus und hat sich mal wieder eine Ladung Killersticks gegönnt. In seinem Delirium erscheinen ihm die Geister von Mara Jade und Anakin Skywalker.

Derweil nehmen Deliah Blue und Jariah Syn einen neuen Job an. Naja, zumindest denken sie das. In Wahrheit werden sie in eine Falle gelockt und dem Imperium übergeben, das den Aufenthaltsort von Cade Skywalker in Erfahrung bringen möchte. Dieser verweilt derweil auf Ossus und lässt sich in dem alten Jedi-Tempel von K´Kruhk, Wolf Sazen und Shado Vao zum Jedi ausbilden.

Fans des Expanded Universe werden erfreut sein, in dieser Geschichte auch drei bisher unbekannte Yuuzhan Vong zu sehen. Warum diese den Jedi-Tempel bewachen, wird in einer längeren Rückblende gezeigt. Ich war sehr überrascht, aber eigentlich war der Auftritt aufgrund des US-Covers ja eh schon klar.


Hier wird sehr gut deutlich gemacht, wie die Verhältnisse zu de Zeitpunkt im Star Wars Universum aussehen. Die Jedi sind verstreut und führen hier und da einzelne Operationen gegen das Imperium und gegen sie Sith aus. Sie sind ohne Führung, ohne Zusammenhalt und ohne Organisation. Cade Skywalker soll dies ändern und die Jedi wieder zu dem machen, was sie einmal waren.

An dieser Stelle muss ich einmal über den Übersetzer meckern. In Comics ist es Brauch, besonders betonte Worte durch einen Fettdruck hervorzuheben, um die Aussprache zu verdeutlichen. Hier wird das aber ständig und oftmals an falscher Stelle gemacht. Wenn ich den Text so betont gelesen habe, wie er abgedruckt ist, dann habe ich oftmals gedacht, dass man so gar nicht spricht, bzw. dass die Betonung überhaupt keinen Sinn ergibt. Kleines Beispiel: "Wer bist eigentlich du?" macht weniger Sinn als "Wer bist eigentlich Du?" Man hat es hier deutlich übertrieben und den Text somit oftmals unlogisch gestaltet. Das zieht sich durch alle Teile des Bandes und war auch schon in dem Band 29 so.

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy 12: Ghosts, Part 2

Panini Star Wars Comic Kollektion Band 39 Legacy
Legacy 13: Ready to die

In Bereit zu sterben hat dann endlich auch Darth Krayt seinen Auftritt in diesem Band, auch wenn es nur auf der letzten Seite ist. Dieser will endlich Imperator Feli töten. Der Attentatsversuch geht allerdings daneben, sodass man auf weitere Auseinandersetzungen hoffen darf.

Der Band ist spannend, abwechslungsreich und kann überraschen. Auch wenn die eigentliche Story um Cade Skywalker kaum weitergeführt wird, erfährt man aber einiges über dessen Vergangenheit. Zudem ist alles, was in dem ersten Band fasziniert hat, mit dabei: Sith, imperiale Ritter und Imperator Fel. Zudem wurde mit Morrigan Corde ein neuer und interessanter Charakter eingeführt. Ich hoffe, dass man noch mehr von dem imperialen Geheimdienst zu sehen bekommt.

Und das Wiedersehen mit den Yuuzhan Vong war toll. Genau wie das Rad kannte man diese schon länger und sie wurden wirklich gut in diese Story eingearbeitet. John Ostrander hat es genau wie in dem ersten Band geschafft, bereits Bekanntes mit Neuem zu verknüpfen, ohne dass es aufgezwungen wirkt.


Die Zeichnungen sind durchweg gut geworden. Obwohl sie von drei verschiedenen Zeichner stammen, sind die Charaktere jede Mal sofort zu erkennen. Der Detailreichtum schwankt zwar leicht, aber das fällt kaum auf.

Das Bonusmaterial ist dieses Mal sehr schlank ausgefallen. Waren ansonsten bis zu drei zusätzliche Kapitel vorhanden, ist in diesem Band nur Marco Ricompensas Die Geschichte enthalten. Und auch in der Covergalerie fehlt das Cover der 13. Legacy-Ausgabe. Dafür muss ich einen Punkt in der Gesamtwertung abziehen und auch der zweite Legacy-Band erhält daher nicht die volle Punktzahl, obwohl es die Story alleine verdient hätte.

 

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!

Bisherige Veröffentlichung GER

Star Wars Sonderband 40: Legacy II - Neue Allianzen 17.10.2007