Startseite > The Bad Batch > Staffel 1 > Folge 16 Brennende Fluten

Episode 1.16

Brennende Fluten


Episode Staffel 1, Episode 16
Originaltitel Kamino Lost
GER 13.08.2021
USA 13.08.2021
Produktionsnummer 116
Regie Saul Ruiz
Autor Jennifer Corbett
Chronologie 19 VSY                                                     
Länge 29 min                                                                   

Charaktere

Hunter

Echo Wrecker
Tech Omega Crosshair
AZI-3 Admiral Rampart Nala Se

Schauplätze

Kamino

Zusammenfassung

„In diesem aufregenden Finale finden sich die Klone auf unerwartetem Gebiet wieder. Teil 2 von 2“  — Disney+

Handlung und Bilder

Das Imperium fährt mit der Zerstörung von Topica City fort während die Kloneinheit 99, Omega, AZI-3 und Crosshair um ihr Leben rennen.

Letztendlich stürzen die großen Gebäude in sich zusammen und versinken im Meer, sodass die Klone eingeschlossen werden.

Kurz darauf weckt AZI-3 Omega auf und stellt fest, dass sich der Raum, in dem sie sic befinden, mit Wasser füllt. Omega findet den bewusstlosen Crosshair, der von einem Stahlträger eingeklemmt wurde, und funkt die Kloneinheit an. Wrecker versucht sofort, die Tür zu Omega zu öffnen.

Währenddessen steigt das Wasser immer höher und Crosshair wird überflutet. Omega und AZI-3 können den Klon aber gerade noch befreien. Viel Zeit bleibt ihnen aber nicht mehr.

Wrecker kann die Tür aber gerade noch rechtzeitig öffnen und die drei befreien.

Crosshair fragt Hunter sofort, was sie angereichtet haben. Dieser erklärt aber, dass das Imperium die Stadt beschossen hat und sie Crosshair nicht zurücklassen wollten. Jetzt wird er vor die Wahl gestellt, sich der Kloneinheit 99 anzuschließen oder zu sterben. Gemeinsam machen sie sich anschließend auf die Suche nach einem Weg nach draußen.

Die Stadt sinkt langsam auf den Meeresboden und die Gruppe flüchtet durch eine der Verbindungsröhren. Omega muss dabei mit ansehen, wie eine Vielzahl der Klonbehälter zerstört werden.

Gerade heil durch die Röhre gekommen, müssen die Klone feststellen, dass auch hier das Wasser eindringt. Tech führt sie daraufhin in Richtung eines sicheren Raumes.

Nachdem die Kloneinheit 99 ihr ehemaliges Quartier erreicht hat, entdeckt Omega, dass sie sich genau über dem Schacht befinden, durch den sie zu Nala Ses Geheimlabor gelangt sind. Sie müssen nur einen Weg hinein finden und können so die Marauder erreichen.

AZI-3 schneidet ein Loch in die Decke eines Wartungsschachts und so gelangen der Droide und die Klone in den Tunnel.

Crosshair bemerkt schnell, dass sich in dem Glas bereits Risse gebildet haben und sagt, dass es einen anderen Weg geben muss. Wrecker antwortet, dass sie sich ohne Crosshair überhaupt nicht in dem Schlamassel befinden würden und dass er nie versucht hat, zu ihnen zurückzukommen. Doch Tech erklärt, dass Crosshair immer stur und unnachgiebig war und er sich nie ändern wird.

Als die Gruppe den Tunnel durchschreitet, ist ist aus dem Wasser plötzlich ein lautes Jammern zu hören. Omega sagt, dass sie ein Problem haben und fragt AZI-3, ob die Schächte geschützt sind. Der Droide muss aber zugeben, dass dies nur bei eingeschaltetem Strom der Fall ist.

Als eine riesige Wasserkreatur auftaucht, beginnen die Klone zu rennen. Das Monster rammt den Tunnel, was zur Folge hat, dass das Glas noch mehr Risse bekommt.

AZI-3 fliegt voran, um den Strom wieder einzuschalten, was ihm schließlich gelingt. Vorher hat sich das Monster an dem Tunnel festgebissen und Wasser dringt ein. 

Als der Strom wieder fließt, wird das Seeungeheuer von einem starken Stromstoß erfasst und lässt wieder los. Die Gruppe kann den Schacht schließlich erklimmen und ist erstmal wieder in Sicherheit.

AZI-3 hat allerdings einen Kurzschluss ausgelöst. Doch der Droide erklärt, dass die Hauptsache ist, dass sie überlebt haben.

Schließlich erreicht die Gruppe Nala Ses Geheimlabor und Tech erklärt, dass hier die Mutationen der Kloneinheit 99 manipuliert und verbessert wurden. Omega war dabei, da sie vor der Einheit geschaffen wurde und somit älter ist. Kurz darauf steht die Gruppe aber vor den nächsten Problemen.

Der Schacht zu Marauder wurde zerstört, AZIs Batterien sind fast leer, die Fern-Komms sind aus und in ein paar Stunden wird der Sauerstoff ausgehen. Crosshair spottet, dass das so ist, wenn man ein Kind entscheiden lässt. 

Hunter antwortet dass das Kind sein Leben gerettet hat und er dem Imperium egal ist. Doch Crosshair verteidigt das Imperium und erklärt, dass es tat, was nötig war. Zudem werde das Imperium die Galaxis beherrschen und er wird dabei sein. Doch Hunter erinnert Crosshair daran, dass er für das Imperium nur eine Nummer ist, was diesen nicht zu interessieren scheint.

Kurz darauf redet Omega mit Crosshair und erklärt, dass sie alleine war, bevor die Kloneinheit 99 geschaffen wurde und sie sie unbedingt finden wollte. "Klon zu sein bedeutet nicht, dass du zu ihnen gehörst", antwortet Crosshair. Omega antwortet, dass sie glaubte, der Inhibitor-Chip hat Crosshair zu dem werden lassen, der er ist, doch offenbar hat sie sich geirrt.

Im Labor beratschlagt die Kloneinheit 99, wie sie entkommen können. Mit Hilfe einiger Sanitätskapseln wollen sie an die Wasseroberfläche gelangen. AZI-3 muss die Kapseln nur an den Trümmerteilen im Meer vorbeilenken.

Omega und der Droide bringen daraufhin Sprengladungen an der Scheiben des Labors an. Anschließend klettern die Klone in die Sanitätskapseln und Omega zündet die Sprengsätze.

Nach der Explosion dringt Wasser in das Labor und die Kapseln werden weggespült. AZI-3 beginnt damit, sie in die richtige Richtung und an den Trümmerteilen vorbeizulenken.

Omegas Kapsel wird aber getroffen und beginnt zu sinken. Obwohl AZI-3 kaum noch Energie hat, stürzt er sich in die Tiefe.

Als die Klone auftauchen, stellen sie fest, dass Omega fehlt.

Währenddessen erreicht AZI-3 die Kapsel des jungen Klons und schiebt sie wieder in Richtung Wasseroberfläche. Wrecker kann seine Freunde unterdessen über ihren Komm erreichen und Omega versichert, dass es ihr gut geht.

AZI-3 hat in dem Moment keine Energie mehr und Omega fleht ihn an, nicht aufzugeben. Doch der Droide schaltet sich aus und sinkt.

Omega öffnet kurzerhand ihre Kapsel und taucht nach unten. Der Droide ist aber zu schwer und sie kann ihn nicht nach oben ziehen.

Als Hunter ins Wasser springen will, um Omega zu helfen, wird aber von Crosshair davon abgehalten. Dieser nimmt sein Gewehr und schießt ins Wasser.

Mit dem abgeschossenen Greifhaken zieht Crosshair Omega und AZI-3 an die Wasseroberfläche. Anschließend übergibt er seine Waffe an Wrecker. Kurz darauf entdeckt Tech die Marauder.

Am nächsten Morgen erklettern die Klone die Landeplattform, auf der sich die Marauder befindet, und schauen auf die brennenden Überrester von Topica City.

Wrecker fragt Crosshair, ob er mit ihnen kommt. Dieser antwortet aber, dass das alles nichts ändert und dass er sich entschieden hat. Hunter erklärt, dass sie unterschiedliche Ziele haben, deshalb aber keine Feinde sein müssen.

Anschließend zögert Omega, die Marauder zu besteigen und bedankt sich bei Crosshair dafür, dass er AZI-3 gerettet hat. Außerdem erinnert sie ihn daran, dass er immer noch der Bruder der anderen Klone ist und auch ihrer. Die Marauder hebt schließlich ab und lässt Crosshair zurück.

Nala Se erreicht abschließend eine imperiale Anlage auf Weyland im Outer Rim und wird von einer Wissenschaftlerin empfangen. Diese erklärt, dass sie das wissenschaftliche Talent der Kaminoanerin bewundert und dass das Imperium große Pläne für sie hat.

Hintergründe

Für weitere Infos auf die Bilder klicken!

Concept Art

Bilder von StarWars.com