Episode 1.07

Mit vereinter Macht


Episode Staffel 1, Episode 7
Originaltitel Gathering Forces
Erstausstrahlung GER 13.03.2015
Erstausstrahlung USA 24.11.2014
Produktionsnummer 110
Regie Steward Lee
Autor Greg Weisman
Chronologie 5 VSY                                                     
Länge 22 min

Charaktere

Ezra Bridger

Kanan Jarrus Garazeb "Zeb" Orrelius
Sabine Wren Hera Syndulla C1-10P "Chopper"
Der Inquisitor Tseebo Kassius Konstantine
Schauplätze
Lothal  
Zusammenfassung

Der Inquisitor setzt seine Suche nach der Ghost-Crew fort, während Ezra zusieht, eine Verbindung mit der Macht herzustellen.

Handlung und Bilder

Nach dem Empire Day führt der Inquisitor seine Suche nach der Ghost fort.

Tseebo, der langsam wieder klar wird, kennt das Schicksal von Ezras Eltern. Ezra verlangt Antworten und lehnt es ab, dem Rodianer zu verzeihen, weil dieser tatenlos zusah, als seine Familie zerstört wurde.

Unfähig die Ghost zu stoppen, entwickelt der Inquisitor einen neuen Plan: Er befestigt einen Peilsender an dem Rebellenschiff.

Die Ghost ist umzingelt und die Zeit wird knapp. Tseebo geht in das Cockpit und gibt Hyperraum-Koordinaten direkt in den Computer ein. Die Ghost springt in den Hyperraum und somit in Sicherheit.

Auf dem Sternzerstörer Relentless informiert Admiral Kassius den Inquisitor darüber, dass der Peilsender - ausgestattet mit der neuesten Technik, die auch im Hyperraum funktioniert - in Ordnung ist.

Auf der Ghost erinnert Kanan Ezra daran, aufrichtig mit sich selbst und den Gefühlen gegenüber Tseebo zu bleiben. Er wird nie ein Jedi werden, wenn er nicht ehrenhaft bleibt. Aber der Padawan bleibt stur und verärgert.

Tseebo projiziert über sein Implantat die Abbildung eines XX-23 S-Senders, den der Inquisitor auf die Ghost geschossen hatte. Chopper kann den Sender an der Phantom lokalisieren.

Kanan hat den Plan, dass er und Ezra mit der Phantom zum Fort Anaxes fliegen. Bevor sie losfliegen, fleht Sabine Ezra an, daran zu glauben, dass seine Eltern noch leben. Der Padawan weigert sich aber.

Anschließend löst sich die Phantom von der Ghost und fliegt in Richtung der Asteroidenbasis.

Der Inquisitor spürt eine Bewegung, die von dem Verfolgungssignal bestätigt wird.

Auf Fort Anaxes schickt Kanan seinen Padawan in den "Fyrnock-Hangar", um ein paar "neue Freunde" zu gewinnen.  Anschließend findet der den Peilsender und entfernt ihn von dem Shuttle.

Ezra wird von den Fyrnocks umzingelt und Angst steigt in ihm auf.  Nachdem Kanan ihm zur Hilfe kommt und ihn auf seine Angat anspricht, antwortet der Padawan, dass er hinsichtlich der Wahrheit besorgt ist und Tseebo vergibt.

Die Nachricht erreicht Tseebo auf der Ghost und der Rodianer akzeptiert die Entschuldigung.

Ezra nutzt die Macht und die Fyrnocks beruhigen sich.

Hera nimmt währenddessen Kontakt mit dem mysteriösen Fulcrum auf, da sie Tseebo und sein Wissen in sichere Hände geben möchte. Aber zunächst erklärt der Rodianer, dass ihm das Schicksal von Ezras Eltern bekannt ist.

Das Imperium erreicht Fort Anaxes und der Inquisitor steigt aus einem Shuttle flankiert von mehreren Stormtroopern. Er befiehlt seinen Truppen, die Rebellen lebend zu fangen.

Kanan und Ezra lassen die Fyrnocks mit Hilfe der Macht auf die imperialen Truppen los. Sie greifen allerdings nicht den Inqiusitor an.

Der Jedi-Jäger greift stattdessen an und liefert sich mit Kanan ein Lichtschwertduell.

Ein hasserfüllter Machtstoß lässt Kanan bewusstlos im Dreck landen.

Ezra versucht seinem Meister zu helfen, traut sich aber nicht die Macht einzusetzen. Der Inquisitor nimmt Kanans Lichtschwert und tritt nach vorne. Er spielt mit dem Padawan, indem er ihn mit der Macht an den Rand einer Klippe befördert.

Ärger wächst in Ezra und er fordert den Inquisitor auf, zurück zu bleiben. Der Jedi-Jäger schaut ihn an und sagt, dass sein Meister und jeder, den er liebt sterben werden.

Ezra nutzt die dunkle Seite der Macht und ein riesiger Fyrnock erscheint hinter ihm, sodass der Inquisitor seine Macht auf das Wesen konzentrieren muss. In dem Moment erwacht Kanan und sieht was passiert.

Der Fyrnock greift den Inquisitor an, der Kanans Lichtschwert wieder verliert. Ezra bricht aufgrund der gefährlichen Verbindung zusammen.

Anschließend kann sich Ezra nicht mehr daran erinnern, was passiert war.  Kanan hebt ihn auf und beide können mit der Phantom entkommen. Vorher zerstören sie aber noch das imperiale Shuttle, sodass der Inquisitor zurück bleibt.

Kanan erklärt seinem Padawan, dass, wenn der Wille nicht stark genug ist, wenn man sich der Macht öffnet, man Gefahr läuft, die dunkle Seite der Macht zu nutzen. Seine Angst und sein Ärger bewirkte den Angriff des Fyrnocks.

Nachdem er wieder auf der Ghost angekommen ist, übergibt ihm Sabine eine Holodisk mit Aufnahmen aus seiner Kindheit mit den Worten "Happy Birthday Ezra Bridger".


Hintergründe
Concept Art

Bilder: www.starwars.com