Startseite > Panini Comics > Marvel Sonderbände > Jedi der Republik - Mace Windu

Sonderband 104

Jedi der Republik - Mace Windu


Erscheint am 28.08.2018
Verlag Panini                                                
Seiten 120
Format Softcover
Original Story Jedi of the Republic - Mace Windu
Kanon
Offizieller Kanon
Ära Prequel-Ära
Autor Matt Owen
Zeichner Denys Cowan
Preis
15,- €

Inhaltsangabe des Verlags

Am Anfang der Klonkriege stehen die Jedi um Meister Mace Windu vor einer schweren Entscheidung, denn sie müssen sich einer neuen Aufgabe widmen und aktiv in den Konflikt eingreifen.

Rezension (Spoilerwarnung)

Nach Obi Wan & Anakin ist dies der zweite Sonderband mit Bezug auf die Prequel-Trilogie im neuen Kanon. Enthalten sind die fünf US-Einzelhefte Jedi of the Republic – Mace Windu, die im vergangenen zwischen August und Dezember erschienen sind. Der Autor Matt Owen gibt hier sein Debut im Star Wars Universum.

22 VSY, kurz nach der Schlacht von Geonosis. Viele Jedi sind gefallen und Mace Windu, der sich noch nicht mit der Rolle als Anführer von Klontruppen gewöhnt hat, wird mit einer Mission auf dem Dschungelplaneten Hissrich beauftragt. Ich fand es schon ein wenig eigenartig, dass der große Meister Windu vom Jedi-Rat mit einem Einsatz beauftragt wird. Ich denke, dass er hier zumindest mit in die Entscheidung einbezogen würde. Jetzt hat es den Anschein, als sei er ein Befehlsempfänger des Rats.

Mit von der Partie sind Kit Fisto und die bis dahin unbekannten Jedi Rissa Mano und Prosset Dibs. Der Letztere ist ein interessanter Charakter, da er in der Story Darth Vader: Dark Lord of the Sith: Burning Seas als Tenth Brother wieder auftaucht.

Der große Gegenspieler der Jedi ist der Söldner-Droide AD-W4, der hier ebenfalls erstmals zu sehen ist. AD-W4 wurde von General Grievous für die Mission auf Hissrich angeheuert. Die Separatisten wollen dort Pflanzen ernten, die über ein hohes Maß an Energie verfügen. Wer am Ende gewinnt ist natürlich klar.

Die Kernstory ist so überflüssig wie langweilig. Keine Überraschung und nichts, was irgendwie für das Star Wars Universum wichtig wäre. Sie erinnert mich an eine The Clone Wars-Folge, in der es um irgendeine Waffe o.ä. geht, die zerstört werden muss. Einmal gesehen bzw. hier gelesen und schon wieder vergessen.

Hardcover-Ausgabe  29,- €
Hardcover-Ausgabe 29,- €

Überhaupt hat die Geschichte viele Schwächen. Die Droiden benehmen sich schlimmer als in The Clone Wars und anstatt zu funken, fliegt ein Droide mit einer STAP zu seinem Stützpunkt, um Meldung zu machen. Natürlich darf auch der Kampf gegen  ein obligatorisches Monster nicht fehlen.

Mace Windu kämpft schließlich gegen Prosset Dibs. Und das obwohl Windu zunächst mit einer pazifistischen Haltung gezeigt wird. Und dann fordert er Dibs zu einem Zweikampf heraus, weil dieser nicht seiner Meinung ist? Und Dibs zeigt sich ebenfalls pazifistisch und wird aufgrund dessen später zu einem Inquisitor? Das ist irgendwie alles nicht glaubwürdig und völlig verworren. Einzig interessant ist ein Rückblick, der Mace Windu als Padawan zeigt. Aber auch dieser kann nicht vollends überzeugen.

Die Zeichnungen von Denys Cowan und Edgyr Salazar sind gut wenn auch teilweise zu farbenfroh.

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!

Release und Cover USA
Heft Seiten Veröffentlichung
Jedi of the Republic – Mace Windu 1 32 30.08.2017
Jedi of the Republic – Mace Windu 2 32 27.09.2017
Jedi of the Republic – Mace Windu 3 32 25.10.2017
Jedi of the Republic – Mace Windu 4 32 29.11.2017
Jedi of the Republic – Mace Windu 5         32 27.12.2017