Startseite > Panini Comics > Marvel Comic Serie > 33 Die letzten Jedi - DJ

Star Wars 33

DJ: Meistgesucht und Annual #3


Erscheint am 18.04.2018
Verlag Panini                                      
Seiten 74
Format Heft
Original Story US The last Jedi: DJ / Annual #3
Kanon
Offizieller Kanon
Ära Sequel-Ära / Klassische Ära
Autoren Ben Acker / Jason Latozr
Zeichner Kev Walker / Marc Deering
Preis
5,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Im aktuellen Blockbuster Die letzten Jedi können Fans weltweit sowohl bekannte als auch neue Charaktere bestaunen. Wer ist dieser mysteriöse Mann, der von Benecio Del Toro gespielt wird, und was hat ihn bewogen, sich in den Weg unserer Widerstandshelden zu stellen? In diesem Comic erfahren wir es. Plus: Das dritte Annual: Prinzessin Leia!

Magazinteil
Mos Eisley Basar Neue Bücher von Dorling Kindersley
Neues aus den Jedi-Archiven kommende Panini-Bücher und Comics
Jedi-Academy nicht enthalten
Sky-Talker Leserbriefe
R2-D2s Datenbank DJ
Technical Headquarters Libertine
Comicshopausgabe
Comicshopausgabe

Rezension (Spoilerwarnung)

Die 33. Ausgabe der Panini  Comic Serie ist einen Euro teurer. Aber keine Angst, es handelt sich nicht um eine grundsätzliche Preiserhöhung. Das Heft beinhaltet 60 Comic-Seiten, also so viele wie ansonsten das ganze Heft. Dafür wurde aber das Kapitel Jedi-Academy aus dem Magazinteil gestrichen.

Nach die Stürme von Crait in der letzten Ausgabe, erhalten wir dieses Mal eine weitere Geschichte, die für die Ereignisse in Die letzten Jedi früher ansetzt. DJ, der Hacker und Trickbetrüger, traf in dem Gefängnis von Canto Bight auf Rose und Finn und half ihnen zunächst, um sie schlussendlich zu verraten. Jetzt erfährt man, warum er in der Zelle saß.

Gleich zu Beginn wird klar, dass DJ dem Glücksspiel verfallen ist. Und zwar nur um des Spielens willens. Er verspielt eine riesige Summe, ohne dass es ihn stört. Das ist zumindest der Eindruck, den man gewinnt. In Wirklichkeit wollte DJ verlieren, um einen Code in die Datenbank des Casinos zu schmuggeln.

Wer jetzt gehofft hat, dass er etwas neues über DJ erfährt, der wird enttäuscht. Es wird lediglich gezeigt, wie er von drei verschiedenen (u.a. der Polizei) durch zwei Casinos geschickt wird und schließlich verhaftet wird. Nicht besonders interessant und auf gar keinen Fall spannend!

Die Zeichnungen von Kev Walker sind recht schlicht gehalten. Details, besonders in den Gesichtern, sucht man vergebens. Die Hauptfigur ist auch nur an der charismatischen Mütze zu erkennen. Zumeist sind nicht einmal die Hintergründe gezeichnet, sodass man oft den Eindruck hat, dass das Geschehen vor einer Leinwand stattfindet.

Ich bin schon enttäuscht, da ich hoffte, mehr über den interessanten Charakter zu erfahren.

Star Wars: The Last Jedi: DJ: Most Wanted
Star Wars: The Last Jedi: DJ: Most Wanted

Star Wars Annual #3
Star Wars Annual #3

Nachdem mir die erste Annual-Story ganz gut gefallen hat und die zweite überhaupt nicht, war ich gespannt, was man sich bei dem dritten Teil ausgedacht hat.

Prinzessin Leia und Han Solo befinden sich auf dem Eisplaneten Odona, um nach einem neuen Rebellenstützpunkt zu suchen. Dabei werden sie von dem Nikto Frax, einem Droiden und dem Alien Selt, dessen Rasse bisher unbekannt ist, angegriffen. Fax wurde von Han während eines Angriffs durch das Imperium über einem Meer abgeworfen. Der Rest ist schnell erzählt: Han und Leia werden angegriffen und gewinnen, fertig!

Diese Geschichte ist so überflüssig wie eine Eiswürfelmaschine am Nordpol. Es ist schon nahezu ein Wunder, mit dem Geschehen 30 Seiten zu füllen.

Die Zeichnungen von Marc Dering sind so schlecht, dass man sie eigentlich gar nicht bewerten kann. Keine Details, die Personen sind eigentlich nicht zu erkennen und und die Farben sind derart schlecht gewählt, dass man meinen könnte, ein Siebenjähriger hätte den Tuschkasten herausgeholt.


Ich hatte mich auf die DJ-Story sehr gefreut und wurde leider enttäuscht. So gut er in Die letzten Jedi dargestellt wurde, umso uninteressanter wirkt er in dem One-Shot. Auch Annual #3 enttäuscht, aber immerhin sind noch ein paar wenig gute Szenen enthalten, die ein paar Punkte einbringen.

 

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!

Release USA
Star Wars: The Last Jedi: DJ: Most Wanted 31.01.2018
Star Wars Annual #3 20.09.2017