Startseite > Panini ComicsComic Kollektion > Band 98 Invasion III: Offenbarungen

Comic Kollektion Band 98

Invasion III: Offenbarungen


Erscheint am  26.05.2020
Verlag Panini                                                             
Seiten 148
Format Hardcover
Original Stories

Invasion 12 - 16

Kanon Legends
Ära Ära des Neuen Jedi Ordens
Autoren Tom Taylor
Zeichner Colin Wilson
Preis
14,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Die erbarmungslosen Yuuzhan Vong stoßen immer tiefer in die Galaxis vor. Zeit für einen Gegenschlag: Rebellionsheld Luke Skywalker und die in alle Winde zerstreute Familie Galfridian kämpfen einen ungleichen Kampf gegen die mörderischen Invasoren!

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension (Spoilerwarnung)

Invasion III: Offenbarungen ist der letzte Teil der Geschichte rund um die Invasion durch die Yuuzhan Vong. Leider ist dies zugleich der letzte Band, da die Story durch Dark Horse nicht fortgesetzt wurde. Enthalten sind die fünf US-Einzelhefte Invasion: Revelations 1 bis 5, die zwischen Juli und November 2011 erschienen sind. Bei uns wurde sie am 19.06.2012 in dem Sonderband 68 von Panini veröffentlicht. Autor ist nach wie vor Tom Taylor und als Zeichner ist erneut Colin Wilson tätig gewesen. Erstmals in deutscher Übersetzung befinden sich in diesem Band zudem noch zwei Kurzgeschichten aus der US-Reihe Star Wars Tales. Da wäre zum einen Die Hütte in der Terk-Straße, sowie Dem Schöpfer sei Dank für dessen Zeichnungen niemand geringeres als Kilian Plunkett verantwortlich ist, der später zu Lucasfilm wechselte und u.a. für die Serien The Clone Wars, Star Wars Rebels und Star Wars Resistance arbeitete.

Der zweite Band der Yuuzhan Vong-Trilogie endete mit der Vision des Jedi-Meisters Dray, in der dieser neben dem Untergang Coruscants und der Jedi-Akademie durch die Yuuzhan Vong vor allem eine gänzliche neue Bedrohung durch eine neue Waffe der Vong sieht. Er macht sich gemeinsam mit seinem neuen Schüler Finn auf nach Coruscant um ein Attentat auf Borsk Fey’lya zu verhindern. Zur Erinnerung: Finn ist als einziger Jedi in der Lage, die Yuuzhan Vong zu spüren. So soll er den getarnten Attentäter entlarven. Dieser hat sich ausgerechnet die Identität eines Imperialen ausgesucht.

Gleichzeitig reisen sich Prinzessin Kaye und Königin Nina nach einer Schlacht auf Dibrook beendet haben zum vom Imperium kontrollierten Planeten Shramar, weil sie erfahren haben, dass dort noch mehr Flüchtlinge von ihrem Heimatplaneten sind.

Ich bin maßlos enttäuscht von dem finalen Band der Invasion-Serie. Die Yuuzhan Vong treten absolut in den Hintergrund und sind so gut wie gar nicht mehr zu sehen. Es geht nicht mehr um die Invasion einer Killer-Spezies sondern nur noch um die Familie Galfridia. Was sehr gut und bedrohlich angefangen hat, verkommt zu einer Geschichte, die mit dem eigentlich Kern absolut nichts mehr zu tun hat. OK, sie wurde nicht beendet, aber selbst wenn, dann wäre dieser Teil überflüssig und ohne Belang. Ich muss aber zugeben, dass die Story als solches gar nicht schlecht ist, ich den Band aber zwei Mal lesen musste, um gefallen daran zu finden. Die Yuuzhan Vong muss man beim lesen einfach vergessen.

Sonderband 68 vom 19.06.2012
Sonderband 68 vom 19.06.2012

Vermutlich muss man sich die vielen Romane zum selben Thema halten, um mehr über den Krieg und die Yuuzhan Vong zu erfahren, denn hier ist der Krieg völlig offen. Die Inhalrsangabe von Panini passt hier vorne und hinten nicht. Man weiß ja nicht einmal, wie weit der Krieg fortgeschritten ist und wie Verhältnisse derzeit überhaupt sind. Trotzdem gebe ich der Geschichte eine höhere Punktzahl, da sie als solches gar nicht mal so schlecht ist. Die Zeichnungen von Colin Wilson sind bekanntermaßen nicht das Maß aller Dinge, aber auf jeden Fall sehr gut.

Die erste Kurzgeschichte Die Hütte in der Ferk-Straße wurde von Jim Pascoe und Tom Fassbender geschrieben und handelt von Greedo, der in der Cantina von Nima Maas angesprochen, die sich als Angestellte des Politikers und Rebellen-Sympathisanten Temo Dionisio ausgibt. Greedo soll für sie nach Temo suchen. Nach einigen kleinen Abenteuern kann Greedo den gesuchten an Nima übergeben, die sich allerdings als imperiale Agentin entpuppt. Wie die meisten Oneshots ist auch dieser überflüssig und bietet nichts, was das Star Wars Universum erweitert. Allerdings bekommt Greedo hier etwas "Screentime", die dem einen oder anderen Fan mit Sicherheit gefallen wird, und man bekommt ein paar neue Gesichter zu sehen.

Der zweite Oneshot Dem Schöpfer sei Dank von Ryder Windham zeigt wie Darth Vader und Boba Fett auf Bespin die Nachricht erhalten, dass der Millennium Falcon gerade auf Plattform 327 gelandet ist. Man wird Zeuge wie Vader von der Zerstörung C-3POs erfährt und wie er sich an seine Kindheit auf Tatooine und an den jungen C-3PO erinnert. Schließlich entscheidet er sich dazu, den Droiden den Rebellen zu überlassen und ihn nicht durch seine Techniker zerlegen zu lassen. Das ist endlich mal eine Kurzgeschichte, die begeistern konnte, weil sie Zusammenhänge mit den Filmen zeigt, die bisher im Verborgenen geblieben sind. Warum wir in Deutschland erst jetzt in den Genuss einer übersetzten Veröffentlichung gekommen sind, ist mir ein Rätsel, da mir sofort diverse Oneshots einfallen, die absolut überflüssig sind.

Das Zusatzmaterial enthält wie seit langem schon nur das Kapitel Die Geschichte von Marco Ricompensa. Hier erhält man aber auch keine Hintergrundinfos sondern lediglich eine Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse.

Die Cover-Galerie enthält die fünf Cover der Hauptgeschichte aber leider nicht die der Kurzgeschichten.

 

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!

Release und Cover USA
Heft Seiten Veröffentlichung
Invasion: Revelations 1 40 13.07.2011
Invasion: Revelations 2 40 10.08.2011
Invasion: Revelations 3 40 14.09.2011
Invasion: Revelations 4 40 12.10.2011
Invasion: Revelations 5 40 16.11.2011