Comic Kollektion Band 85

Dark Times - Ein Funke bleibt


Erscheint am 22.11.2019
Verlag Panini                                                             
Seiten 120
Format Hardcover
Original Stories

Dark Times 28 - 32

Kanon Legends
Ära

Aufstieg des Imperiums

Autor Randy Stradley
Zeichner Douglas Wheatley
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Darth Vader begibt sich wieder auf die Jagd auf die letzten überlebenden Jedi nach der Order 66. Nun gerät Dass Jennir ins Visier des Dunklen Lords, der erst ruhen wird, wenn er den Jedi-Meister zur Strecke gebracht hat. Doch Jennir, wieder vereint mit der Besatzung der Uhumele, hat genug davon, sich jagen zu lassen und stellt dem mächtigen Sith in einem spektakulären Dark Times-Finale eine äußerst verlockende Falle.

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension (Spoilerwarnung)

In dem 85. Band der Star Wars Comic-Kollektion wird die Dark Times-Story zuende gebracht. Ich habe mich als erstes gefragt, warum dies nicht früher geschehen ist. Der Handlungsstrang rund um den Jedi Dass Jennir ist der am weitesten verteilte innerhalb der Kollektion. Da diese ursprünglich auf 80 Bände beschränkt war, war die Veröffentlichung des Abschlusses der Geschichte offenbar gar nicht geplant. Nach einige Monaten sollte die Anzahl der Bände noch gekürzt werden, bis dann die Meldung kam, dass die Kollektion sogar noch erweitert wird. Vielleicht war die Planung der Bände aber vor der Erweiterung der Sammlung noch eine andere. Andererseits wäre es ein Schlag ins Gesicht der Fans gewesen, den den Abschluss von Dark Times nicht in der Comic-Kollektion zu präsentieren.

Das Finale stammt natürlich wieder von Randy Stradley und für die Zeichnungen ist dieses Mal Douglas Wheatley verantwortlich. Wheatley ist ein fester Bestandteil der Dark Times-Story und hat 23 der insgesamt 32 Einzelhefte gezeichnet. In diesem Band sind die US-Einzelhefte 27 - 32 enthalten, die 2013 zwischen Juni und Dezember erschienen sind und bei uns bisher nur 2015 als Sonderband 85 veröffentlicht wurden.

Nachdem die Geschichte in Band 72 ganz ohne die Hauptperson Dass Jennir auskommen musste, kehrt der Jedi für das Finale zurück. Gleich zu Beginn stürmt Vader mit einigen Sturmtruppen ein Gebäude auf Kestavel und gerät offenbar in eine Falle. Dann macht die Geschichte mit den Worten "Einige Wochen zuvor" einen Zeitsprung. Eigentlich kann man eine Geschichte kaum spannender eröffnen. Wie sich herausstellt handelt es sich aber nicht um eine Falle sondern um ein geplantes Attentat auf den Sith-Lord, durchgeführt von Jennir und der Crew der Mannschaft der Uhumele.

Allerdings benötigten seine Gefolgsleute ein wenig Überzeugungskraft, um Jennir zu dem Attentat zu überreden. Der Jedi sagt schließlich zu, will aber mit Kai Hudorra einen weiteren Jedi von dem Vorhaben überzeugen. Diesen findet er auch, wird aber von einem weiteren Jedi, Beyghor Sahdett, verraten. Und wie es der Zufall so will, entschließen sich Dass Jennir und sein Gefolge, den bald ankommenden Darth Vader in eine Falle zu locken.

Schließlich kommt es zu einem Zweikampf zwischen Vader und Hudorra. Der Sieger steht natürlich schon vorher fest. Und auch Sahdett, der sich als Handlanger Palpatines outet, muss dran glauben. Dass Jennir kann aber überraschender Weise entkommen, was ich sehr überraschend fand. Denn die Dark Times-Story ist mit diesem Band beendet, ohne eigentlich richtig beendet worden zu sein. ich gehe davon aus, dass weitere Ausgaben geplant aber nicht mehr umgesetzt wurden.

Sonderband 85 vom 21.04.2015
Sonderband 85 vom 21.04.2015

Die Geschichte lässt den Leser also ohne ein gut konstruriertes Ende zurück. Dass Jennir taucht auch nie wieder auf, sodass sein Schicksal ungewiss ist. Ich hätte mir einen epischen Endkampf zwischen ihm und Darth Vader gewünscht. Genauso ergeht es mir mit Falco Sang, dessen Werdegang immer wieder mit ein- bis zweiseitigen Beiträgen zu verfolgen ist. Ich finde dies ziemlich störend, da es irgendwie fehl platziert wirkt. Hätte man sein Training zusammengefasst, dann wäre es deutlich intensiver gewesen und nicht völlig zusammenhanglos. Am Ende erfährt man zudem nicht, für was Sang überhaupt trainiert wurde.

Auch wenn die Geschichte wirklich gut und interessant ist, so ist sie jedoch kein würdiger Abschluss für Dark Times. Es bleiben einfach zu viele Fragen offen und das Schicksal mancher Charaktere ungewiss. Und auch K’Kruhk ist nicht mehr zu sehen und sein weiteres Handeln unbekannt. Ich hatte sehr auf ein Zusammentreffen mit Dass Jennir gehofft.

Die Zeichnungen von Douglas Wheatley sind durchweg gut, wenn auch für meinen Geschmack oftmals zu farbenfroh. Was mich aber an der gesamten Dark Times-Story stört, ist die Bekleidung. Mal sieht Jennir aus wie ein Cowboy, dann wie ein Samurai und hier eher wie ein ganz normaler Erdenbewohner. Der Einfallsreichtum ist wirklich nicht besonders hoch. Das zeigt sich auch an anderen Charakteren, die einfach zu einfach und einfallslos aussehen. Da hätte ich mir deutlich mehr Fantasie und vor allem mehr Star Wars-Looks gewünscht. Man hat eigentlich selten das Gefühl, sich im Star Wars Universum zu befinden, was bei der tollen Story sehr schade ist.

Das Zusatzmaterial beinhaltet nur das Kapitel Die Geschichte von Marco Ricompensa, in dem es lediglich eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse gibt. Und die Cover-Galerie ist auch mal wieder nicht vollständig. Es fehlen die Cover der US-Einzelhefte 31 und 32.

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!

Release und Cover USA
Heft Seiten Veröffentlichung
Dark Times - A Spark Remains Part 1 32 07.06.2013
Dark Times - A Spark Remains Part 2 32 21.08.2013
Dark Times - A Spark Remains Part 3 32 18.09.2013
Dark Times - A Spark Remains Part 4 32 30.10.2013
Dark Times - A Spark Remains Part 5 32 18.12.2013