Comic Kollektion Band 77

Jedi vs. Sith


Erscheint am 02.08.2019
Verlag Panini                                                             
Seiten 144
Format Hardcover
Original Stories

Jedi vs. Sith 1 - 6

Kanon Legends
Ära Ära der Alten Republik
Autor Darko Macan
Zeichner Ramón F. Bachs
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Die Sith-Bruderschaft der Dunkelheit unter der Führung des Sith-Lords Kaan prallt mit den Streitern des Jedi- Meisters Lord Hoth zusammen. Drei junge, machtbegabte Freunde geraten in die Wirren dieses Schlagabtauschs zwischen Licht und Dunkelheit.

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension (folgt)

Jedi vs. Sith bringt einen der wohl bekanntesten Sith aus dem Expanded Universe erstmals in die Comic-Kollektion: Darth Bane, der zum ersten Mal in der Romanadaption von Die dunkle Bedrohung erwähnt wurde. Gezeigt hat man ihn dann zum ersten Mal in der dritten Ausgabe des Star Wars Gamer Magazins. Dies ist aber der erste Comic, in dem der Sith zu sehen ist.

In den USA erschienen die sechs enthaltenen Einzelhefte zwischen April und September 2001 und bei uns wurden sie 2002 zusammengefasst bisher nur als Sonderband veröffentlicht.

Jedi vs. Sith #1
Jedi vs. Sith #1

1000 VSY macht man auch gleich Bekanntschaft mit Bane, der in dem kurzen Prolog einen Vater und seine jungen Söhne tötet. Auf Somov Rit werden anschließend die Cousins Bug und Rain von dem Jedi Torr Snapit aufgesucht, der auf der Suche nach machtsensitiven Kindern ist, um sie zu Jedi-Rittern auszubilden. Auf Ruusan tobt der Krieg zwischen der Armee des Lichts und der Bruderschaft der Dunkelheit. Direkt bei ihrem Eintreffen werden die Jedi und ihre angehenden Padawane Opfer des Angriffes einiger Sith-Buzzards und Rain wird aus dem Raumschiff geschleudert. Tomcat, Bug und Torr überleben und begeben sich zu Fuß auf die Suche nach der Armee des Lichts, stoßen jedoch auf Sith-Krieger. Nach mehreren kurzen Zusammentreffen gelingt es Torr die Sith auf einer Brücke auszuschalten, indem er sich selbst opfert und die Brücke zerstört. Anstatt die Chance zur Flucht zu nutzen will Tomcat jedoch das Lichtschwert des gefallenen Jedi in seinen Besitz bringen. Der Jedi zieht mit in den Kampf.


Die Hauptakteure hier sind Kinder. Und ich habe das Gefühl, dass die Geschichte auch eher an die jüngeren Leser gerichtet ist. Darth Bane kommt alles andere als furchteinflößend rüber und auch die Gewalt hält sich sehr in Grenzen. Der cartoonartige Zeichenstil trägt zudem weiterhin dazu bei, dass ich mich als Erwachsener mit diesem Comic etwas schwer tue. 

Nachdem Darth Bane durch ein Gift dem Tode nahe war und geheilt wurde, stößt er auf Ruusan zur Bruderschaft und leitet diese zu einem Angriff, der große Teile des Dschungels verwüsten sollen. Dazu bündelt er in einem Ritual die Macht aller Sith-Lords um im Wald eine gewaltige Feuersbrunst zu entfesseln. Plötzlich unterbrechen die Lords jedoch die Macht, um die Jedi auf konventionellem Wege anzugreifen.

Jedi vs. Sith #2
Jedi vs. Sith #2

Jedi vs. Sith #3
Jedi vs. Sith #3

Viele "Kostüme" erinnern mich doch sehr an Masters of the Universe oder andere Fantasy-Geschichten. Hätte man sich da nichts anders einfallen lassen können? Oder ist tatsächlich alles bewusst auf Kinder ausgerichtet und man hat daher ein Design gewählt, womit die meisten Kinder bereits vertraut sind? Darth Bane verkommt hier zudem zu einem Bösewicht ála Gargamel und kann kaum ernst genommen werden. Seine Regel der zwei wird hier so abgehandelt als ob man Pommes im Drive-In-Restaurant bestellt.

Tomcat überlebt sein erstes Gefecht mit den Sith. Der Feuersbrunst entkommt er jedoch nur knapp. Den darauffolgenden Luftangriff der Sith überlebt er nur knapp, als Valenthyne Farfalla zur Schlacht hinzustößt. Dieser wird jedoch von Lord Hoth, dem Anführer der Jedi, zurückgewiesen. Kurz darauf muss Tomcat mit ansehen, wie Githany, eine Sith, seinen Helden Kiel Charny schwer verwundet. 


Dabei erkennt er, dass die Jedi schwach sind, tötet Charny und geht mit Githany. Sie stoßen bei einem Höhlensystem auf die restlichen Sith und erfahren, dass Kaan eine Gedankenbombe zünden will. Hoth springt über seinen Schatten und bittet Farfalla nun doch um Hilfe. Gleichzeitig beginnen die Jedi Jagd auf die Bouncer zu machen, da diese nach dem Sith-Ritual grausame Bilder und Gedanken an alle Lebewesen senden und die Armeen demoralisieren. Dabei töten sie jedoch auch Laa. Rain wird von ihrem Hass übermannt und tötet mithilfe der Macht die Jedi, die sich in ihrer Nähe befinden.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Einer der Gleiter wurde hier als raumschiffähnliches Piratenschiff kreiert. Auch das erinnert an alles mögliche nur nicht an Star Wars. Hatte der Zeichner keine Ideen? Musste der Comic schnell fertig werden und man konnte sich daher keine Gedanken machen?

Jedi vs. Sith #4
Jedi vs. Sith #4

Jedi vs. Sith #5
Jedi vs. Sith #5

Während die Jedi mit Farfallas Verstärkung die restlichen Sith-Truppen aufreiben, ist Bug mit einigen Jedi in den Höhlen auf der Suche. Doch die Gedankenbombe wird gezündet. Bug wird von ihr verzehrt, genauso wie Githany. In diesem Moment erkennt Tomcat, welcher wundersamerweise von der Wirkung dieser gewaltigen Waffe verschont bleibt, was er getan hat. Außerhalb der Höhlen trifft Tomcat auf Rain, welche vor Bane kniet. Als er näher tritt, erkennt er, dass Rain sich der Dunklen Seite der Macht zugewandt hat und will diese vor Bane beschützen. Rain jedoch verkrüppelt seine Hand mit der Macht. Sie meint, Tomcats Tod würde keinen Nutzen bringen.

Bane erkennt, dass Rain der Schüler ist, mit dem er den Sith Orden neu aufbauen kann. Sie wird zu Darth Zannah, während Tomcat beschließt, einfach nur ein Mann zu werden, da er sowohl als Sith, als auch als Jedi versagt hat.


Leider konnte mich der Comic weder inhaltlich noch visuell überzeugen. Wohl eher als Kindercomic gedacht, ist die Story doch sehr oberflächlich. Auch sämtliche Charaktere bleiben sehr blass und man kann zu keinem einen wirklichen Bezug herstellen. Die Texte sind sehr kurz und einfach gehalten, was ebenfalls eher für Kinder als Adressaten spricht. Und zu guter Letzt bleibt Darth Bane so furcht einflößend, wie es ansonsten nur ein Bösewicht in einer Kindergeschichte ist. Als ein wirklich bösartiger Sith ist er hier nicht dargestellt.

Die Zeichnungen erinnern wie bereits bemerkt eher an die guten alten Cartoons. Man kann aber nicht gerade behaupten, dass sie auch zu simpel sind. Oftmals können sie zumindest durch ihren Detailreichtum überzeugen. Aber für eine richtige Jedi-Sith-Story hätte ich mir auch hier eine gewisse Ernsthaftigkeit gewünscht.

Jedi vs. Sith #6
Jedi vs. Sith #6

Das Zusatzmaterial beinhaltet wie immer Die Geschichte von Marco Ricompensa, in der der Konflikt zwischen den Jedi und den Sith thematisiert wird. Ansonsten gibt es nur eine Cover-Galerie, die aber nicht die Cover des sechsten US-Einzelheftes beinhaltet.

 

Andreas Windu

 

Vielen Dank an Panini für das Rezensionsexemplar!

Bisherige Veröffentlichung GER
Star Wars Sonderband #9 01.02.2002