Comic Kollektion Band 76

Jedi-Chroniken: Das Goldene Zeitalter Der Sith


Erscheint am 18.07.2019
Verlag Panini                                                             
Seiten 144
Format Hardcover
Original Stories

The Golden Age of the Sith 0 - 5

Kanon Legends
Ära Ära der Alten Republik
Autor Kevin J. Anderson
Zeichner Bill Black
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Um neue Handelsrouten zu erschließen, wagen sich Gav und Jori Daragon in unbekannte Regionen des Universums. Dabei treffen sie auf die Sith, die deren Wissen für sich nutzen wollen, und Gav kommt in Kontakt mit der dunklen Seite der Macht ...

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension

Der 76. Band aus der Comic Kollektion bringt uns eine mittlerweile 23 Jahre alte Geschichte aus der Ära der Alten Republik, also in der selben Ära, in der auch der Knights of the Old Republic-Handlungsstrang spielt. Beide Geschichten haben aber nichts miteinander zu tun. Sechs US-Einzelhefte sind enthalten: Heft 0 (Prolog) bis 5, die von Juli 1996 bis Februar 1997 erschienen sind. Bei uns erscheint die Story nach 1997 und 2011 zum dritten Mal. es gibt diverse Tales of the Jedi-Geschichten, die aber nichts oder nur wenig miteinander zu tun haben. Und so ist es hier auch. Bis auf Odan-Urr ist hier keine Bekannte Figur dabei.

Als Autor fungierte Kevin J. Anderson, der viele Romane in den Jedi Academy- und Young Jedi Knights-Reihen aber auch eigenständige Romane wie z.B. Sturm über Tatooine und Palast der dunklen Sonnen geschrieben hat. Zudem dürfte er den Akte X-Fans als Episoden-Autor bekannt sein.

Wir schreiben das Jahr 5000 VSY und die Handlung des schildert die Entstehung des Großen Hyperraumkriegs. Der Padawan Odan-Urr wird auf den Planeten Cinnagar im Koros-System geschickt, um Kaiserin Teta dabei zu unterstützen, dem System, heute als Kaiserin-Teta-System bekannt, durch die Vereinigungskriege Frieden zu bringen.

Der Krieg bzw. die entscheidende Schlacht dauert nicht lange, genauer gesagt nur vier Bilder. Das ist sehr schade, denn etwas Action kann man immer gebrauchen. Vielleicht hat man aus Platzgründen auf dieses verzichtet. Es ist auf jeden Fall etwas komisch und ungewohnt.

Gav und Jori Daragon kundschaften nach dem Tod ihrer Eltern neue Hyperraumrouten aus, um möglichst bald viel Geld zu verdienen. Sie haben nur wenig Glück, sodass sie all ihr Hab und Gut verkaufen müssen, um Reparaturen an ihrem Schiff zu veranlassen.

The Golden Age of the Sith #0
The Golden Age of the Sith #0

The Golden Age of the Sith #1
The Golden Age of the Sith #1

Bei der Erschließung des gefährlichen Goluud-Korridors, wird ihr Schiff stark beschädigt. So sind die beiden gezwungen, auf Cinnagar zu verweilen und zu hoffen, dass eine mutige Crew irgendwann ihre Route benutzen würde und sie so genug Geld verdienen könnten, um die Reparaturen ihres Schiffes zu bezahlen. Doch als der Handelslord Ssk Kahorr, die Route benutzt, kommt sein Transporter zu nahe am instabilen Supergiganten Primus Goluud aus dem Hyperraum und wird zerstört. Daraufhin fordert der Handelslord die Köpfe der Daragons. Doch als die zwei, von ihm angeheuerten Kopfgeldjäger das Geschwisterpaar finden, werden sie von Odan-Urr und Memit Nadill aufgehalten. 

Gav und Jori fliehen und beschließen die Starbreaker 12 zu stehlen, um einen allerletzten Versuch zu starten und so ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Auf ihrer Flucht werden die beiden von kaiserlichen Schiffen attackiert, doch können sie, durch zufällig gewählte Koordinaten, in den Hyperraum springen.


Währenddessen wohnen auf der Begräbniswelt Korriban sämtliche Sith-Lords dem Begräbnis des verstorbenen Dunklen Lords Marka Ragnos bei. Als Naga Sadow und Ludo Kressh, die beide zum neuen Dunklen Lord ernannt werden wollen, sich begegnen, entbrennt ein Kampf um Leben und Tod zwischen den beiden Sith. Doch plötzlich erscheint Marka Ragnos’ Geist und unterbindet den Kampf der beiden, um ihnen von einer kommenden Gefahr für das Sith-Imperium zu berichten. Zum selben Zeitpunkt plagen auch mehrere Jedi Visionen von einer kommenden Schlacht, darunter auch Odan-Urr, woraufhin Kaiserin Teta beschließt nach Coruscant zu reisen, um dem Senat von einer kommenden Gefahr durch die Sith zu berichten. Kurz nach dem Erscheinen von Marka Ragnos, landen Gav und Jori Daragon auf dem für sie bislang unbekannten Planeten, um sich mit dem Volk in Verbindung zu setzen. Allerdings sind die Sith nicht auf Frieden aus und nehmen die beiden gefangen

The Golden Age of the Sith #2
The Golden Age of the Sith #2

The Golden Age of the Sith #3
The Golden Age of the Sith #3

Aufgrund der gewählten "Kostüme" hatte ich selten das Gefühl, mich in einer Star Wars-Geschichte zu befinden. Alles sieht eher nach dem alten Ägypten aus und erscheint eher aus einer Story rund um Pharaonen o.ä. Und auch die Sith erscheinen nicht als dunkle Lords sondern oftmals als farbenfrohe Charaktere, wie wir sie eher aus Fantasy-Filmen kenne, die zeitlich im Mittelalter angesiedelt sind.

OK natürlich muss im Star Wars-Universum nicht immer alles gleich aussehen, aber man sollte doch ein gewissen Stil wieder erkennen. Und ich finde den hier gewählten Stil einfach unpassend. Bestimmte Einflüsse findet man schon in den ersten Filmen, aber trotzdem sah es nach etwas neuem aus. Dies ist hier nicht der Fall. Öffnet man den Band irgendwo in der Mitte, dann hat man nie den Eindruck, sich in einer Star Wars-Geschichte zu befinden, was ich sehr schade finde. Das Selbe ist bei den Waffen der Fall: keine Lichtschwerter und keine Blaster. Stattdessen tragen fast alle Lanzen oder andere konventionelle Waffen.


Die vielen neuen Charaktere können mich ebenfalls nicht überzeugen. Die Sith wirken nicht wirklich böse und das Geschwisterpaar als Hauptakteure können ebenfalls nicht überzeugen. Die Geschichte rund um das Geschwisterpaar Daragon ist hiermit aber noch nicht zuende. Vielleicht werden die weiteren Stories wie z.B. Jedi-Chroniken: Der Untergang der Sith ja auch noch in der Comic-Kollektion erscheinen. Ich bin zwar nach diesem Band nicht besonders heiß darauf, aber vielleicht entwickelt sich da Ganze ja noch in deutlich bessere Gefilde.

Die Zeichnungen von Dario Carrasco, Jr. und Chris Gossett (nur Teil 1) können ebenfalls nicht überzeugen. Der Stil mag für 1996 OK gewesen sein, aber nach heutigen Standards sind sie nicht mal Mittelmaß. Überwiegend blasse und teilweise unpassende Farben und die Detailarmut veranlassen den Leser mit Sicherheit nicht zu Freudensprüngen.

The Golden Age of the Sith #4
The Golden Age of the Sith #4

The Golden Age of the Sith #5
The Golden Age of the Sith #5

Auch bei den wenigen Actionszenen macht sich dies bemerkbar. Es fehlt einfach die Dynamik und man kann die Kämpfe kaum richtig nachvollziehen. Das ist wirklich schade, weil die Szenen deutlich mehr Potential haben.

Das Zusatzmaterial fällt leider mal wieder sehr dünn aus. Außer Die Geschichte von Marco Ricompensa ist kein weiteres Kapitel enthalten. Aber das war zumindest für mich als Amateur des Expanded Universe sehr interessant, da beschrieben wird, wie die Konstellationen der Sith und der Jedi zur damaligen Zeit waren. Des Weiteren ist wieder eine Cover-Galerie enthalten, die aber nur vier der sechs US Einzelheft-Cover beinhaltet.

Andreas Windu

 

Vielen Dank an Panini für das Rezensionsexemplar!


Bisherige Veröffentlichung GER
Star Wars Band 14 (Carlsen) 01.09.1997
Star Wars Band 15 (Carlsen) 01.10.1997
Star Wars Band 16 (Carlsen) 01.11.1997
Essentials Band 11 12.04.2012