Comic Kollektion Band 75

Legacy: Krieg


Erscheint am 05.07.2019
Verlag Panini                                                             
Seiten 144
Format Hardcover
Original Stories

Legacy - War 1 - 6

Kanon Legends
Ära Vermächtnis-Ära
Autor John Ostrander
Zeichner Dan Parsons
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Darth Krayt, der Anführer der Einen Sith, ist wieder zum Leben erwacht. Cade, der letzte lebende Skywalker, weiß, dass es sein Schicksal ist, sich dem Sith-Imperator zu stellen – sowie dessen neuer Flotte und bis in den Tod hinein ergebenen Arme.

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension (folgt)

Legacy geht in der Comic Kollektion in die zehnte und letzte Runde. nachdem die eigentliche Story beendet ist, gibt es mit Krieg noch einen Nachschlag. sechs Einzelhefte umfasst das Werk, die in den USA zwischen Dezember 2010 und Mai 2011 erschienen sind. Bei uns wurden sie von Panini 2011 in dem Sonderband 64 veröffentlicht. John Ostrander ist wieder für den Text und Jan Duursema für die Zeichnungen zuständig.

Das letzte Kapitel der Legacy-Story beginnt mit einer sehr atmosphärischen Ansprache von Darth Krayt, in der er noch einmal wichtige Stationen seiner Vergangenheit Revue passieren lässt und dem Verräter seine Rache androht. Zeichnerisch ist diese Sequenz sehr gut dargestellt. Und auch Darth Wyyrlok ist gleich zu sehen. Er behauptet nach wie vor, dass Krayt tot ist und schwört seine Gefolgschaft auf Coruscant ein, den Kampf gegen den angeblich noch lebenden Anführer des Sith-Imperiums und dessen Anhänger zu bekämpfen.

Das ist wirklich ein Beginn nach meinem Geschmack. Die Atmosphäre ist bedrohlich und spannend. Und auch Cade Skywalker gibt mal wieder ein gutes Bild ab. Geplagt von Visionen ist er nach wie vor darauf aus, die Sith zu bekämpfen und auszulöschen.

Legacy: War #1
Legacy: War #1

Legacy: War #2
Legacy: War #2

Mir gefällt es, dass Darth Krayt hier endlich mal ohne Rüstung zu sehen ist. Er ist halt ein Mensch und kein Yuuzhan Vong. Irgendwie wirkt er so auch deutlich bedrohlicher auf mich. Sein Kampf gegen Wyyrlok  ist sehr gut in Szene gesetzt, allerdings finde ich den Ausgang dann doch etwas langweilig.

Die Story legt ein hohes Tempo vor und springt von einem Schauplatz zum anderen. Auf die Einzelhefte verteilt ist die Anzahl der mitwirkenden Charaktere immens hoch. Es werden viele kleine Handlungsstränge aufgenommen, um diesen in den letzten Teilen ein würdiges Ende zu verleihen. Mir gefällt das recht gut, auch wenn ich manchmal in den vorherigen Bänden nachschauen musste, um alles einordnen zu können. Aber es macht trotzdem Spaß den vielen Figuren zu folgen.

Großmoff Veed bekommt heraus, dass Nyna Calixte die Spionin in den Reihen der Sith ist und tötet diese offenbar in einem Zweikampf. Sie überlebt aber und trifft auf die Besatzung der Mynock.


Hierbei handelt es sich bekanntermaßen um Cade Skywalkers Mutter, die er heilt und der er schließlich vergibt. Das sind alles kleine oftmals nur auf zwei Seiten dargestellte "Schnipsel", die aber für die Gesamtstory ungemein wichtig sind oder einzelnen Charakteren ein gutes Ende bescheren.

Der Action-Anteil ist zudem immens hoch und macht dem Titel alle Ehre. Lange Dialoge sind spätestens ab der Mitte nicht mehr zu finden. und die vielen Kampfszenen sind sehr gut dargestellt, hier hat jan Duursema wieder eine sehr gute Leistung abgeliefert.

Bei so vielen Kämpfen und Schlachten bleiben die Tode natürlich nicht aus. Hier sind sie dementsprechend besonders hoch. Darth Talon, Roan Fel und natürlich Darth Krayt müssen dran glauben.

Legacy: War #3
Legacy: War #3

Legacy: War #4
Legacy: War #4

Durch die Vertreibung der Sith konnte die Galaxis geeint werden und das Triumvirat der Galaktischen Föderation gebildet werden, das von Marasiah Fel, Admiral Gar Stazi und K'Kruhk gebildet wird.Die verbliebenen Sith verteilen sich über die Galaxis und werden in kleinen Gruppen verdeckt arbeiten. Cade Skywalker und seine Freunde Jariah und Deliah werden irgendwo in die Galaxis fliegen, da Cade glaubt, durch Krayts Tod endlich die Bedeutung der lebendigen Macht verstanden zu haben.

Neue Charaktere sind erstmal in der Legacy-Reihe rar gesät. Da wäre zum Einen der imperiale Ritter Rand Ko, der aber kaum ins Gewicht fällt. Zum Anderen bekommt man eine weibliche imperiale Ritterin, einen Sith-Lord und einen Sith-Trooper zu sehen, die allesamt namenlos bleiben. Shenes, ein Kapitän des Exil-Imperiums von Roan Fel ist ebenfalls erstmals dabei und stirbt auch schon genauso schnell wie er da war. Insgesamt wird meinen keinen der Neuen vermissen.


Imperator Roan Fel will das Gift Omega-Rot freisetzen und wird daraufhin von Antares getötet. Das kam für mich schon unerwartet und gefiel mir daher besonders gut. Das Tempo ist wie bereits erwähnt rasant und man wird von einem zum anderen Schauplatz gejagt. Erst zum Ende hin beruhigt sich das Ganze wieder. Aber genau das gefällt mir so gut an Legacy: Krieg. Mag man einerseits denken, dass John  Ostrander jedem seiner geschaffenen Charaktere ein Ende widmen will, sagt mir dies besonders zu. Denn wer will schon am Ende sagen: "Und was ist jetzt mit dem oder dem?". Nein, genauso so ist es richtig! 

Nachdem die Legacy-Story gerade nach dem "Tod" von Darth Krayt zeitweise doch etwas langweilig und dann doch in den letzten Ausgaben wieder besser wurde, ist das Finale einfach genial. Jeder Fan sollte damit eigentlich zufrieden sein, gerade wenn man es mit anderen Geschichten aus dem EU vergleicht.

Legacy: War #5
Legacy: War #5

Legacy: War #6
Legacy: War #6

Die Zeichnungen sind ebenfalls toll. Die vielen Kämpfe und Schlachten sind sehr gut in Szene gesetzt und viele Bilder sind für mich kaum besser hinzubekommen. Gerade die vielen "Einstellungen", die den jeweiligen Charakter als Einzelbild zeigen, lassen die Gefühle und Situationen geradezu überspringen. Ich bin auch hier einfach nur begeistert.

Leider kann ich dies von dem Zusatzmaterial mal wieder nicht behaupten. Denn dieses enthält wie so oft in den letzten Bänden der Comic Kollektion nur das Kapitel Die Geschichte von Marco Ricompensa und eine unvollständige Cover-Galerie. Hier fehlt das Cover des 6. US-Einzelheftes. Leider muss ich hierfür einen Punkt abziehen.

 

Andreas Windu

 

Vielen Dank an Panini für das Rezensionsexemplar!


Bisherige Veröffentlichung GER
Star Wars Sonderband #64 11.10.2011