Comic Kollektion Band 65

Legacy: Cade Skywalker, Sith-jäger


Erscheint am 15.02.2019
Verlag Panini                                                             
Seiten 120
Format Hardcover
Original Stories

Star Wars: Legacy 47 - 50

Star Wars: Empire 23

Kanon Legends
Ära Vermächtnis-Ära
Autor John Ostrander
Zeichner Jan Duursema, Dan Parsons
Preis
13,99 €

Inhaltsangabe des Verlags

Die Allianz um die Kräfte des Exil-Imperators Roan Fel und den wiedervereinigten Jedi- Orden ist entschlossen, das Sith-Imperium zu vernichten. Doch Cade Skywalker ist in seine persönliche Fehde mit den Sith verstrickt. Wird er das Schicksal seiner Familie erfüllen oder sich vom Erbe der Skywalkers lossagen?

Bonusmaterial
Die Geschichte von Marco Ricompensa                      
Die Personen  
Cover-Galerie                                                           
Rezension (Spoilerwarnung)

Ich hatte in den Rezensionen der vorherigen Legacy-Bänden mehrmals betont, dass die Geschichte zu einem Ende gebracht werden sollte. Seitdem Darth Krayt tot ist, ist irgendwie die Luft raus. Und jetzt ist es fast soweit. Band 65 aus der Comic Kollektion beinhaltet Legacy: Cade Skywalker, Sith-Jäger und damit den vorletzten Teil der Geschichte. 

Enthalten sind die fünf US-Einzelhefte Legacy 47 bis 50 von 2010 und als Lückenfüller Star Wars: Empire 23 aus dem Jahr 2004. Bei uns wurden die Legacy-Teile 2011 in dem Sonderband 60 und Empire 2005 in dem Einzelheft 60 veröffentlicht. John Ostrander ist natürlich wieder der Autor und Jan Duursema hat für die Zeichnungen gesorgt.

Tod eines Planeten spielt zeitgleich mit den vorherigen Legacy-Heften und führt den Leser nach Dac, besser bekannt unter der Bezeichnung Mon Cala. Nachdem sich die Mon Calamari dem abtrünnigen General der Galaktischen Allianz Gar Stazi angeschlossen hatten, befahl Darth Krayt die Auslöschung der gesamten Spezies. Ausführendes Organ hierbei ist der Sith-Wissenschaftler Vul Isen, der die Planeten-Bewohner mit einem Virus töten soll.

Es folgt eine durchaus spannend gestaltete Evakuierungs-Mission, in der sich die Allianz und das Imperium dem Sith-Imperium entgegenstellen und schließlich 20% der Bevölkerung retten können. Die Zeichnungen der Raumschlacht sind leider nicht so gut gelungen, das hat man schon deutlich besser gesehen. Und es gibt ein Wiedersehen mit Darth Wyyrlok, den man ja schon länger nicht mehr gesehen hat. Er hält nach wie vor die Illusion hoch, dass Darth Krayt noch lebt und spricht in dessen Namen.

Legacy #47: The Fate of Dac
Legacy #47: The Fate of Dac

Legacy #48: Extremes, Part 1
Legacy #48: Extremes, Part 1

Und dann geht es endlich los mit den letzten Kapiteln der Cade Skywalker-Story. Erste Sith bemerken, dass Darth Krayt nicht mehr am Leben ist. Darth Wyyrlok gibt Darth Talon die Schuld und muss kurz darauf feststellen, dass die Leiche seines ehemaligen Meisters verschwunden ist.

Derweil befinden sich Cade Skywalker und sein Gefolge auf Daluuj auf der Suche nach Vul Ilsen, dessen Labor hier erstmals zu sehen ist. Ihnen gegenüber stehen einige Sith, die offenbar getötet werden. Zu sehen bekommt man dies allerdings nicht, was schon etwas komisch anmutet. Sind auf den ersten Bildern noch vier der rot-schwarz tätowierten Sith zu sehen, sind diese auf einmal verschwunden.

Unterstützung erhält Cade überraschender Weise von den Hutts, die den Sith-Wissenschaftler ebenfalls tot sehen wollen. Genauso wenn nicht sogar überraschender ist aber die Tatsache, dass Darth Krayt doch noch lebt! Irgendwie habe ich damit immer gerechnet, aber zu einem früheren Zeitpunkt. Der Sith hat der Story einfach gefehlt.


Ein weiterer Big Point der Story ist die Gefangennahme von Prinzessin Marasiah Fel durch das Sith-Imperium.  Darth Havok, bei dem es sich um den ehemaligen Imperialen Ritter Eshkar Niin handelt, bringt sie in die Kammer der Überzeugung nach Korriban, um ihr dort mithilfe diverser Foltermethoden Geheimnisse über Roan Fel und dessen Exil-Imperium zu entlocken. Dass genau dies passieren könnte, ist Roan Fels größte Sorge, weswegen er Antares Draco, dem Anführer der Imperialen Ritter, anweist, sich einen Rettungsplan auszudenken

Cade Skywalker kann Dartk Wyyrlok und Vul Ilsen auf Utapau aufspüren. Während des Kampfes, bei dem der Wissenschaftler getötet wird, spüren sowohl Cade als auch alle in der Galaxis verteilten Sith die Anwesenheit von Darth Krayt. Und damit ist es auch schon zu Ende. Viele Kämpfe werden so beendet, ohne das man deren Ausgang erfährt.

Legacy 49: Extremes, Part 2
Legacy 49: Extremes, Part 2

Legacy #50: Extremes, Part 3
Legacy #50: Extremes, Part 3

Es bleibt also spannend und die vielen kleinen Cliffhanger lassen auf ein großes und würdiges Finale hoffen. Die Charakterentwicklungen blieben weites gehend auf der Strecke, was ich aber auch nicht sonderlich schlimm finde. Cade Skywalker kann sich nur noch dahingehend verändern bzw. entwickeln, dass er wieder ein Jedi sein will. Alles andere ist eigentlich abgeschlossen. Lediglich seine Liebe zu Deliah Blue, die er ihr ja erst im vorherigen Band gestanden hat, findet hier überhaupt keine Beachtung.

Und anstatt neue interessante Charaktere in die Story zu integrieren, wie es John Ostrander in den vergangenen Bänden immer wieder gut hinbekommen hat, gibt es ein Wiedersehen mit einigen lange nicht gesehenen oder sogar totgeglaubten Charakteren wie Sia Fell und Azlyn Rae.

Die Zeichnungen sind toll, lediglich die Raumschiffe sind größenteils sehr einfach gehalten. Hier würde ich mir deutlich mehr Detailreichtum wünschen.


Da nur vier Legacy-Hefte enthalten sind, hat Panini mit Imperium 23: Zwischen allen Fronten noch eine weitere Geschichte in den Band aufgenommen. Sie dient allerdings genau wie in der Empire-Reihe als Lückenfüller und ist somit überflüssig. Hier fliehen zwei nicht nennenswerte Charaktere (sie sind hier zum ersten und letzten Mal zu sehen) auf dem Planeten Stoga vor anderen nicht nennenswerten Charakteren. OK, als fünfte Geschichte in dem Band OK, aber dennoch überflüssig.

Das Zusatzmaterial beinhaltet wie immer Die Geschichte von Marco Ricompensa. Und das war´s dann auch schon wieder. Leider ist auch die Cover-Galerie mal wieder nicht vollständig. Es fehlen Legacy #50 und Empire #23.

Der Hauptgeschichte würde ich acht Punkte geben, muss aber aufgrund des mageren Zusatzmaterials und der schwachen Empire-Story etwas abziehen.

Empire 23: The Bravery of Being Out of Range
Empire 23: The Bravery of Being Out of Range

Andreas Windu

 

Vielen Dank an Panini für das Rezensionsexemplar!

Bisherige Veröffentlichung GER
Star Wars Sonderband 60: Legacy IX: Cade Skywalker, Sith-Jäger 15.02.2011
Star Wars 48 01.01.2005