Startseite > Panini Bücher > Die Lichtschwert-Kollektion

Die Lichtschwert-Kollektion


Erscheint am 17.11.2020
Verlag Panini                                                   
Seiten 154
Format Hardcover
Kanon Offizieller Kanon
Autoren

Daniel Wallace, Lukasz Liszko, Ryan Valle

Preis 30,- €

Inhaltsangabe des Verlags

Endlich kommt Licht ins Dunkel! Star Wars: Die Lichtschwert-Kollektion ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk zu den wichtigsten Lichtschwertern der gesamten Star Wars-Saga.

"Die Waffe eines Jedi-Ritters. Nicht so plump und so ungenau wie Feuerwaffen. Eine elegante Waffe aus zivilisierteren Tagen."- OBI-WAN KENOBI

Lichtschwerter aus allen Winkeln der Galaxis finden in Star Wars: Die Lichtschwert-Kollektion zusammen, ergänzt mit eingehendem Hintergrundwissen und eigens geschaffenen Illustrationen. Ausführlich wie noch nie werden die einzigartigen Lichtschwerter von legendären Kämpfern wie Luke Skywalker, Ahsoka Tano, Yoda, Kylo Ren, Rey und vielen anderen präsentiert. Selten gesehene Waffen aus dem gesamten Star-Wars-Universum einschließlich der Filme, Fernsehserien, Comics und Videospiele werden zusammen mit den Figuren, die sie tragen detailgenau abgebildet und beschrieben. Dieses Buch ist das umfassendste Werk zu Lichtschwertern in der Galaxis und ein absolutes Muss für jede Star-Wars-Sammlung.

Rezension

Allzu viele Bücher veröffentlicht Panini zum Thema Star Wars nicht. Wenn, dann sind diese aber zumeist sehr gut. Das neueste ist Die Lichtschwert Kollektion, die uns viele der aus Film, Serie und Literatur bekannten Lichtschwerter präsentieren soll. Geschrieben wurde das Werk von Daniel Wallace, die Lichtschwert-Illustrationen stammen von Lukasz Liszko und die Charakter-Illustrationen von Ryan Valle. Wallace ist bereits seit 1997 im Star Wars Universum tätig und hat neben einigen Kurzgeschichten viele Nachschlagewerke zu der weite weit entfernten Galaxis geschrieben.

Auffällig ist das ungewöhnliche Format des Buches. Mit einer Breite von 31.5 cm und einer Höhe von 15,9 cm fällt es absolut aus dem Rahmen. Das Inhaltsverzeichnis bietet einen Überblick über die enthaltenen Lichtschwerter. Diese sind in den Kategorien Jedi der Galaktischen Republik, Akolythen der Dunklen Seite und Eine neue Jedi-Tradition unterteilt. Die jeweiligen Charaktere sind alphabetisch geordnet. Zumindest fast, denn nach Jocasta Nu kommt Ki-Adi-Mundi dann Jedi-Tempel-Wache und anschließend Kit Fisto. Der Eintrag "Das Skywalker-Lichtschwert" ist zwischen Qui-Gon Jinn und Quinlan Voss angesiedelt. Die dunkle Seite beginnt mit Dunkelschwert gefolgt von Darth Maul, Darth Atrius und Darth Sidious. Warum man sich für diese Sortierung entschieden hat, kann ich nicht nachvollziehen, denn sie ergibt keinen Sinn. Leider fehlt ein Register, in dem man nach Schwertern oder Charakteren suchen kann.

Bevor es mit den Lichtschwertern losgeht, bekommt man in kurzen Texten alles rund um die Waffe der Jedi und der Sith erzählt. Die ein Seiten langen Texte werden immer mit einem Bild unterstütz. Und diese sind u.a. mit einem Entwurf von Ralph McQuarrie, einer Skizze von Dave Filoni und Vader im Rogue One-Gang sehr gut gewählt. 

Die einzelnen Einträge sind optisch sehr gut gelungen. Silberfarbene Schrift auf schwarzem Untergrund verleiht dem Buch ein edles Aussehen und die Lichtschwerter kommen deutlich besser zur Geltung als auf einem hellem Hintergrund. Die Schwerter befinden sich dabei immer auf der rechten Seite und der Name, ein Bild und einige Infos zu dem jeweiligen Besitzer auf der linken. Die Texte beinhalten einige Infos über den Charakter und das Lichtschwert, teilweise aber auch über den Darsteller und die Dreharbeiten. Wer hier aber Infos erwartete, wie sie in den Enzyklopädien von Dorling Kindersley vorhanden sind, sollte sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Aber das Buch hat auch nicht den Anspruch, als Nachschlagewerk zu dienen. Vielmehr geht es darum, die vielen Lichtschwerter optisch zu präsentieren.

Neben den vielen aus den Filmen und Serien bekannten Charakteren sind aber auch Personen aus Videospielen zu finden. Z.B. Lord Corvax, der mir bis dato noch völlig unbekannt war und in dem Videospiel Vader Immortal: A Star Wars VR Series zu sehen ist. 

Die einzelnen Einträge sind optisch sehr gut gelungen. Silberfarbene Schrift auf schwarzem Untergrund verleiht dem Buch ein edles Aussehen und die Lichtschwerter kommen deutlich besser zur Geltung als auf einem hellem Hintergrund. Die Schwerter befinden sich dabei immer auf der rechten Seite und der Name, ein Bild und einige Infos zu dem jeweiligen Besitzer auf der linken. Die Texte beinhalten einige Infos über den Charakter und das Lichtschwert, teilweise aber auch über den Darsteller und die Dreharbeiten oder andere Hintergrundinfos. Wer hier aber Infos erwartete, wie sie in den Enzyklopädien von Dorling Kindersley vorhanden sind, sollte sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Aber das Buch hat auch nicht den Anspruch, als Nachschlagewerk zu dienen. Vielmehr geht es darum, die vielen Lichtschwerter optisch zu präsentieren.

Meistens sind die Lichtschwerter mit aktivierter Klinge unter den Texten abgedruckt. Einige wie etwa das von Darth Maul Doppellichtschwerter sind hingegen auf einer Doppelseite zu finden, die man aufklappen muss. Leider wurde dies bei den Inquisitoren nicht so gehandhabt, dafür aber bei dem Lichtschwert-Blaster-Hybrid von Ezra Bridger. Warum dies so ist, ist mir schleierhaft.

Am Ende ist dann noch ein Register zu finden, in dem alle enthaltenen Lichtschwerter mit aktivierter Klinge aufgelistet sind.

Die Lichtschwert-Kollektion ist ein hochwertiges und toll gestaltetes Buch, das zwar nicht unbedingt in jeder Sammlung fehlen sollte, aber ein toller Hingucker ist. Es macht Spaß, sich die Schwerter anzuschauen und einfach nur mal durchzublättern. Allerdings ist den Preis mit 30,- € zu hoch angesetzt. Gerade im Vergleich zu den Büchern von Dorling Kindersley, die deutlich mehr Abbildungen und Informationen enthalten, kann das Panini-Buch nicht mithalten.

Andreas Windu

 

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar!