Startseite > Dorling Kindersley > Raumschiffe und Fahrzeuge Neuausgabe

Raumschiffe und Fahrzeuge Neuausgabe


Erscheint am 27.10.2020
Verlag Dorling Kindersley                      
Seiten 264
Format Hardcover
Kanon

kanonisch

Autoren

Kerrie Dougherty, Jason Fry, Pablo Hidalgo,

David West Reynolds, Curtis Saxton

ISBN

978-3-8310-4099-5

Preis
29,95 €

Pressetext des Verlags

Spektakuläre Star Wars™ Raumschiffe in einem Buch

Bereit für eine atemberaubende Weltraumfahrt? Von AT-AT bis zum Todesstern, vom Podrenner bis zum Millennium Falken – dieses sensationelle Star Wars Lexikon präsentiert in über 500 einzigartigen Illustrationen die eindrucksvollsten Fahrzeuge aus der Star Wars Galaxie – ob schnelle Raumjäger, gewaltige Sternenzerstörer oder Luke Skywalkers Landgleiter. Dazu geben 100 beeindruckende Risszeichnungen atemberaubende Einblicke in die Raumschiff-Technik.

Die ultimative Enzyklopädie der Star Wars Fahrzeuge 

So hat man die Raumschiffe der kompletten Star Wars Saga noch nie gesehen! In dieser aktualisierten Neuausgabe des Bestsellers sind alle Raumschiffe und Fahrzeuge aus den Episoden I bis IX sowie den Spin-offs mit der umfangreichsten und detailliertesten technischen Darstellung der Star Wars Galaxie versammelt: 

  • Darth Vaders TIE-X1-Turbosternenjäger 
  • Obi-Wan Kenobis schneller und wendiger Jedi-Sternenjäger 
  • Das Innenleben von Reys Gleiter 
  • Die fortschrittliche Technologie des U-Flüglers von Cassian Andor 
  • Das markante Design von Darth Mauls Sith-Infiltrator 

Eine einzigartige und opulent illustrierte Sammlung der spektakulärsten Star Wars Fahrzeuge und Raumschiffe – das perfekte Geschenk für alle kleinen und großen Star Wars Fans!

 

Kapitel Seite Inhalt
Vorwort 8  
Einleitung 10  
Ära der Republik 12 u.a. Podrenner, AAT, Angriffsschiff der Republik, Tri-Jäger, Unsichtbare Hand
Ära des Imperiums 118 u.a. Tantive IV, Sandkriecher, Sklave I, TIE-Bomber, AT-AT, Heimat Eins, Erlösung
Aufstieg der Ersten Ordnung 184 u.a. Finalizer, Reys Gleiter, Raddus, TIE/SE-Jäger, Sith-Sternenzerstörer
Glossar 256  
Register 258  
Dank 264  
Rezension

Fast sieben Jahre mussten wir warten, bis Dorling Kindersley eine Neuausgabe des Star Wars: Raumschiffe und Fahrzeuge-Bandes veröffentlicht. Letztendlich machte dies auch Sinn, da man mit Sicherheit die Sequel-Trilogie abwarten wollte. Zu den insgesamt fünf neuen Filmen unter Disney gibt es zudem jeweils ein Buch mit allen Infos. Warum man sich dann zusätzlich einen Sammelband anschaffen sollte? Weil in diesem zu nahezu jedem Raumschiff und Fahrzeug eine Risszeichnung abgedruckt ist! Und darin unterscheidet sich das Buch zu ähnlichen Bänden wie z.B. den illustrierten Enzyklopädien. Wer allerdings nach einem absoluten Gesamtwerk sucht, wird hier nicht fündig, denn es fehlen die Serien. Aber wie bereits bekannt ist, wird kommendes Jahr ein 200seitiges Buch zu The Mandalorian erscheinen.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Wie fast jeder Band aus dem Hause Dorling Kindersley ist anfangs das Inhaltsverzeichnis abgedruckt. Und hier wird klar, dass die Raumschiffe und Fahrzeuge der jeweiligen Ära zugeordnet sind und somit chronologisch geordnet wurden. Wer keine Lust hat, die Ära der Republik, die Ära des Imperiums und den Aufstieg der Ersten Ordnung nach einem bestimmten Raumschiff oder Fahrzeug zu durchsuchen, findet wie immer am Ende ein alphabetisch geordnetes Register. Hier möchte ich besonders hervorheben, dass die meisten Raumschiffe und Fahrzeuge sowohl unter ihrer Bezeichnung als auch unter  mindestens einem Sammelbegriff zu finden sind. Der AT-AT z.B. ist unter "A" und unter "Imperiale Fahrzeuge" verzeichnet. Das ist besonders für diejenige, die sich nicht so gut im Star Wars Universum auskennen und nicht jeden Namen oder jede Bezeichnung bekannt sind, sehr hilfreich. Auch der Sammelbegriff "Sternenjäger" kann sehr hilfreich sein, da hier alle Jäger unabhängig ihrer Zugehörigkeit aufgelistet sind. Zudem findet man diverse Einträge unter anderen Begriffen wie z.B. Chewbacca, Endor und Obi-Wan Kenobi. Allerdings sollte man sich nicht auf diese Art der Recherche verlassen, denn es fehlt auch vieles wie etwa Luke Skywalker, Darth Vader und Imperator. Ein Plus ist aber, dass die Seitenangaben dick oder normal gedruckt sind, sodass man direkte Einträge von denen, in denen das Fahrzeug nur erwähnt wird, unterscheiden kann.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Natürlich darf auch das Vorwort nicht fehlen. Dieses Mal hat Rob Bredow, kreativer Leiter und Chef von Industrial Light & Magic, ein paar einleitende Worte geschrieben.

Eine kleine Einleitung gibt kurze Infos zu Hyperantrieb, Gravitationstechnik, Sensorsysteme, Energiewaffen, Energiequellen und Schutzschilde. Diese Erklärungen dürften für Kinder aber kaum verständlich sein, da recht viele "Fachbegriffe" verwendet werden.

Die drei Abschnitte werden mit einer Abhandlung der jeweiligen Ära eingeleitet. Man kann sich hier nochmal die wichtigsten Geschehnisse in Erinnerung rufen. Damit aber nicht genug, denn immer wieder sind einzelne Ereignisse wie z.B. die Droideninvasion auf den folgenden Seiten zu finden.

Fast jedem Fahrzeug oder Raumschiff ist eine Doppelseite gewidmet, die vollgepackt sind mit jeder Menge Informationen. Größere wie der Todesstern und das Kanonenboot der Republik füllen vier Seiten und das Droidenkontrollschiff, die Unsichtbare Hand, die Finalizer und die Supremacy, sogar sechs. Die jeweiligen Datenbanken geben Auskunft über Hersteller, Modell, Typ, Größe, Besatzung, Bewaffnung und Zugehörigkeit. 

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Wie man es von Dorling Kindersley gewohnt ist, ist der Informationsgehalt wahnsinnig hoch. Neben den erwähnten Datenbanken werden viele Hintergründe geliefert, die Auskunft über die Entstehung, die Bewaffnung, Vor- und Nachteile und vieles mehr geben. Gerade diese Informationen sind interessant, da sie vieles beinhalten, was aus Filmen und Serien bisher nicht bekannt war. Ich wusste z.B. nicht, dass der Schneegleiter der Rebellen ursprünglich für zivile Einsätze konstruiert wurde und die Laserkanonen erst später installiert wurden, oder dass das Cockpit der Lambda-Fähre abgesprengt und als Rettungskapsel genutzt werden kann. Es macht einfach Spaß, sich das Buch einfach mal zu nehmen, irgendeine Seite aufzuschlagen und nachzulesen, was man bisher noch nicht wusste. Das Ganze wird immer wieder durch Bilder aus den Filmen ergänzt und abgerundet.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Das Highlight sind natürlich die vielen Risszeichnungen. Es macht immer wieder Spaß, sich das Innere der Fahrzeuge und Raumschiffe anzuschauen und dadurch noch mehr zu erfahren. Allerdings handelt es sich hier nicht um neue Zeichnungen. In den vielen Illustrierten Enzyklopädien sind diese bereits enthalten. Man kann dieses Buch also als Sammelband ansehen. Auch die Texte wurden zum größten Teil aus bereits veröffentlichten Bänden 1:1 übernommen aber teilweise angeglichen. So wurde aus Delta-Klasse T-3C in der Rogue One Illustrierten Enzyklopädie das T-3C-Shuttle der Delta-Klasse. Wer also meint, dass er die Zeichnungen in gesammelter Form nicht nochmal benötigt, sollte die Finger von der Neuausgabe lassen! Für alle anderen ist sie ein Muss.

Der Millennium Falke ist das Raumschiff mit den meisten Einträgen, da es fast die gesamte Star Wars Saga begleitet. Und da es so komplex ist, macht es durchaus Sinn, zwischen den Seiten Landos Millennium Falke, Han Solos Millennium Falke und Millennium Falke zu wechseln, weil man so wirklich fast alles findet, was das Schiff hergibt und welche Veränderungen es im Laufe der Jahre durchgemacht hat.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Für einige Einträge wie etwa denen des B-Flüglers, des Shuttles der Ypsilon-Klasse oder den AT-M6 muss man das Buch hochkant stellen. Das macht zum Einen aufgrund der Maße Sinn zum Anderen ist es aber recht umständlich, da das Buch immerhin gut 1,6 kg wiegt. Die Vorgehensweise ist aber sehr gut, da man so eine größere Zeichnung präsentiert bekommt. Größere Zeichnungen sind auch für die großen Kampfschiffe sinnvoll, die sich über mehrere Seiten erstrecken. Es wird einem zunächst auf einer Doppelseite das ganze Schiff gezeigt, bevor es auf den folgenden in die Details geht. Das ist super gelöst, denn so bekommt man einen deutlich besseren Einblick. Ich hätte mir dies auch für das Angriffsschiff der Republik, den Sternenzerstörer der Venator-Klasse, die Bankenclan-Fregatte, den Sternenzerstörer der Imperium I-Klasse, die Erlösung und die Heimat Eins gewünscht. Und zudem fehlt der Zweite Todesstern komplett, was eigentlich nicht nachvollziehbar ist. Vielleicht ist die Ähnlichkeit mit dem ersten so groß, dass man es nicht für nötig gehalten hat, die letzte große Kampfstation des Imperiums mit aufzunehmen.

Abgeschlossen wird das Buch mit einem Glossar, in dem man Begriffe wie Astromech, Ionenantrieb und Virborakete und die dazugehörigen Erklärungen findet. Wer also mit dem einen oder anderen Begriff nichts anfangen kann oder sich weiter informieren möchte, wird hier fündig.

Auch wenn ich einige kleine Kritikpunkte gefunden habe, ist die Raumschiffe und Fahrzeuge Neuausgabe ein Buch, das in keiner Star Wars-Sammlung fehlen sollte. Nur diejenigen, die auf gesammelte Risszeichnungen vorheriger Bücher verzichten können, würden sich wohl eher gegen einen Kauf entscheiden. Die Fülle an Informationen ist, wie man es von Dorling Kindersley gewohnt ist, einfach riesig. Die vielen Bilder neben den Risszeichnungen sind tolle Ergänzungen und sorgen für ein gelungenes Gesamtbild. Einzig die gewählte Farbe des Covers sagt mir nicht zu. Ich finde das gewählte Orange zu grell und im Verhältnis zu dem Layout der Seiten unpassend.

Die Neuausgabe ist hochwertig und aufgrund der auf 264 Seiten verteilten Risszeichnungen jeden Cent wert. Mit gut 30,- € ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wieder sehr gut. Genauso wie man es von Dorling Kindersley gewohnt ist. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und kann nur jedem raten, der entweder den veralteten Vorgänger oder noch gar keine Enzyklopädie besitzt, hier zuzuschlagen!

 

Vielen Dank an Dorling Kindersley für das Rezensionsexemplar!