Startseite > Dorling Kindersley > Lexikon der Helden, Schurken und Droiden

Lexikon der Helden, Schurken und Droiden


Erscheint am 27.09.2019
Verlag Dorling Kindersley                      
Seiten 224
Format Hardcover
Kanon Offizieller Kanon
Autoren Simon Beecroft, Pablo Hidalgo, Elizabeth Dowsett
Preis
14,95 €

Inhaltsangabe

Das unentbehrliche Nachschlagewerk zu den Star Wars™ Charakteren: 

Star Wars™ Fans aufgepasst – in diesem spektakulären Lexikon versammelt sich alles, was in der weit, weit entfernten Galaxis Rang und Namen hat! Ob mutige Jedi-Ritter oder grausame Sith-Lords, hilfsbereite Droiden, Wookiees oder Ewoks – über 200 Star Wars™ Figuren der Star Wars™ Filme werden auf je einer Seite mit eindrucksvollen Fotos und Filmszenen präsentiert. 

Neuauflage des Bestsellers – jetzt mit dabei: 40 neue Helden und Schurken aus den jüngsten Filmen! 

  • Über 200 Star Wars™ Charaktere aus den Star Wars™ Kinofilmen: Helden wie Luke Skywalker, Han Solo, Obi-Wan Kenobi und Rey, Schurken wie Darth Vader und Imperator Palpatine, unzählige Droiden, Aliens und seltsame Lebensformen aus allen Winkeln der Galaxis.
  • 40 neue Star Wars™ Figuren aus den Filmen Star Wars Die letzten Jedi, Rogue One und Solo: A Star Wars Story.
  • Spannende Darstellung der Helden und Schurken: Mit Fotos und Filmszenen, Detail-Erklärungen und einer ausführlichen Datenbank zu Heimatplanet, Spezies, Körpergröße, Auftritte im Film werden die Film-Charaktere detailliert vorgestellt. Einfach alles, was Star Wars™ Fans jemals zu ihren Lieblingsfiguren wissen wollten! 

Fantastisches Buch zu den Star Wars™ Charakteren – die wichtigsten Haupt- und Nebenfiguren der größten Filmsaga aller Zeiten in einem bildgewaltigen Lexikon versammelt! 

Rezension

Bereits im September erschien die aktualisierte Neuausgabe des Lexikons der Helden, Schurken und Droiden. Im April 2016 erschien die letzte Ausgabe mit ebenfalls 224 Seiten, was verwunderlich ist, denn in den letzten drei Jahren sind diverse Charaktere aus Die letzten Jedi, Rogue One und Solo hinzugekommen. ich kenne die vorherigen Lexika leider nicht, sodass ich keinen Vergleich ziehen kann. Vielleicht ist das aber auch ganz gut, wenn man sich ohne Erwartungen an eine Rezension macht.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Wie bei dem letzten Lexikon hat Dorling Kindersley auch hier wieder das von mir ungeliebte kleinere Format gewählt. Mir gefallen die größeren Ausgaben wie zuletzt die Illustrierte Enzyklopädie von Der Aufstieg Skywalkers einfach besser. Aber anhand der farblichen Aufmachung und der einfachen kurzen Texte gehe ich davon aus, dass der Verlag das Lexikon eher für Kinder gedacht hat. Das erkennt man auch schon an der gewählten alphabetischen Reihenfolge. Poe Dameron z.B. ist unter dem Buchstaben "P" und nicht unter "D" zu finden und Jyn Erso unter "J" und nicht unter "E". Zudem sind Commander, Admirale usw. nicht unter ihrem Namen sondern unter ihren Rängen zu finden. Das macht es für Kinder natürlich einfacher, die richtige Person zu finden. Denn diese werden Admiral Ozzel kaum unter seinem vollen Namen Kendal Ozzel kennen. Somit ist die Reihenfolge aus Kindersicht durchaus sinnvoll. Ich frage mich allerdings, warum der Küstentruppler nach dem Stoßtruppler aufgeführt ist und der Panzertruppler nach Tallissan Lintra.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Dieses ist bei vielen Trupplern der Fall. Ich konnte hierfür keine Gründe finden. Immerhin macht es bei den Soldaten der Ersten Ordnung noch Sinn, die allesamt unter "E" zu finden sind. Es gibt am Ende aber wie immer ein Verzeichnis in dem man nach den Charakteren suchen kann.

Andererseits bin ich der Meinung, dass die Truppler in einem Buch mit dem Titel "Helden, Schurken und Droiden" nicht unbedingt etwas zu suchen haben. Vielleicht wäre Dorling Kindersley besser beraten, wenn man für Truppen ein eigenes Lexikon herausbringen würde. Dann könnte man einigen Charakteren auch mehr Platz bieten. Denn Luke Skywalker, Prinzessin Leia und Han Solo und viele andere nur auf einer Seite darzustellen ist deutlich zu wenig. Luke Skywalkers Werdegang von Episode IV bis VI ist in zwei Sätzen zusammengefasst. Um mehr Informationen zu erhalten, muss man zu Darth Vader, Han Solo usw. umblättern. Das ist für ein Lexikon nicht ausreichend.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Aufgrund der gleichen Seitenanzahl zum Vorgängerlexikon und den hinzugekommenen Charakteren und Trupplern wurden einige Einträge gelöscht. Um welche es sich dabei handelt, kann ich leider nicht sagen.

Wie man auf den Vorschauseiten sehen kann, ist der Informationsgehalt nicht besonders hoch. Da bieten die Illustrierten Enzyklopädien schon deutlich mehr. Was mir aber gut gefällt, sind die Datenbänke. Diese geben für jeden Charakter Auskunft über Zugehörigkeit, Heimatwelt, Spezies, Größe und Auftreten. Und zudem sind wie bereits erwähnt Querverweise zu anderen Charakteren aufgeführt. Ich habe mir jetzt nicht alle seiten durchgelesen, sodass ich nicht sagen kann, ob die in den Texten aufgeführten Informationen Fehler enthalten. Da ich das Niveau von Dorling Kindersley aber kenne, würde ich dies für unwahrscheinlich halten.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Für zum größten Teil überflüssig halte ich hingegen die Informationen, die mit einem Strich auf die abgebildeten Charaktere weisen. Das ist irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes. Oftmals sind die Informationen wie "Overall" und "Handschuh" recht überflüssig. Andere Infos hingegen sind wiederum sehr interessant wie z.B. die Angaben zum Material. Aber der Vollständigkeit halber ist das einfach zu wenig. Oftmals werden Ausrüstungsgegenstände oder Uniformteile nicht erklärt. Das könnte man auch weglassen, ohne das es vermisst werden würde. Diese Informationen sind eher etwas für die illustrierten Enzyklopädien.

Die graphische Gestaltung ist wie man es von den kompakteren Ausgaben der letzten Jahre gewohnt ist, sehr farbenfroh gehalten. Jede Seite ist in einer Farbe gehalten, was für Kinder sicherlich ansehnlicher ist für den erwachsenen Star Wars Fan aber eher nicht. Man erkennt bei der Farbgestaltung auch kein Muster. Man könnte etwa Jedi, Rebellen, Sith etc. jeweils einer Farbe zuordnen, um die Zusammengehörigkeit darzustellen.

Zusammenfassend würde ich das Lexikon für Kinder empfehlen, Erwachsenen aber von einem Kauf abraten. Wer umfangreichere Informationen sucht, der sollte auf die illustrierten Enzyklopädien zurückgreifen, die im Gesamten deutlich teurer sind, aber dafür deutlich mehr Informationen und Bilder bieten. Für Kinder ist das Buch mit Sicherheit kein Fehlkauf. Sie finden alle Charaktere und die für Kinder mehr als ausreichenden Informationen. Und da ich denke, dass Dorling Kindersley das Buch für Kinder auf den Markt gebracht hat, werde ich es auch dementsprechend bewerten.

Der Preis ist mit 14,95 € im Vergleich zu anderen Büchern aus dem Hause Dorling Kindersley zwar etwas höher aber immer noch mehr als nur akzeptabel.

 

Andreas Windu

 

Danke an Dorling Kindersley für das Rezensionsexemplar!