Startseite > Dorling Kindersley > Star Wars - Die letzten Jedi Raumschiffe und Fahrzeuge

Star Wars - Die letzten Jedi

Raumschiffe und Fahrzeuge


Erscheint am 19.12.2017
Verlag Dorling Kindersley                      
Seiten 48
Format Hardcover
Kanon Offizieller Kanon
Autor Jason Fry
Zeichner

Kemp Remillard

Preis
16,95 €

Inhaltsangabe

Die Weltraumsaga geht weiter! Nach dem spektakulären Vorgänger Star Wars™: Das Erwachen der Macht steigt die Spannung, wie es in Die letzten Jedi mit der Star Wars™-Galaxis weitergehen wird. Fest steht: Ein absolutes Highlight des Films bilden erneut die spektakulären Raumschiffe und Fahrzeuge. Dieses Buch präsentiert euch atemberaubende Einblicke in die faszinierende Technik des neuesten Teils der Star Wars™-Saga!

Ob schnelle und wendige Raumjäger, gewaltige Sternenzerstörer oder robuste Bodenfahrzeuge –farbige Illustrationen zeigen euch eindrucksvolle technische Details und lassen euch das überwältigende Star Wars™-Universum hautnah miterleben! 

Rezension

Fünf Tage nach dem Kinostart von Star Wars - Die letzten Jedi erschien in gewohnter Manier Raumschiffe und Fahrzeuge von Dorling Kindersley. Nachdem zu Rogue One noch Raumschiffe und Fahrzeuge und Die illustrierte Enzyklopädie in einem Band erschienen, war ich gespannt, ob dies so beibehalten wird. Wie man sieht, ist man wieder zu der zweigeteilten Variante zurückgekehrt.

Zunächst gibt es eine kleine Einleitung, in der ein kurzer Übergang von Episode VII zu Episode VIII geschildert wird. Zudem ist ein kurzer Abriss zu dem Widerstand und der Ersten Ordnung abgedruckt. Alleine in diesen drei kurzen Texten erhält man recht viele Informationen, die in den Filmen so nicht behandelt wurden. 

"Begrüßt" wird man mit einem doppelseitigem Bild des Bordschützen Edon Kappehl an Bord des Bombers Crimson Hailstorm aus der Schlacht am Anfang von Die letzten Jedi. Und darum liebe ich die Bücher von Dorling Kindersley: Raumschiffe und im Film namentlich nicht genannte Personen erhalten einen Namen.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Schon bei dem ersten Eintrag über das Flaggschiff des Widerstands, der Raddus, zeigt sich, dass Kemp Remillard wieder eine sehr gute Arbeit abgeliefert hat. Remillard war schon für die Risszeichnungen in Rogue One: Die illustrierte EnzyklopädieStar Wars: Schauplätze und Planeten und Star Wars: Das Erwachen der Macht - Raumschiffe und Fahrzeuge verantwortlich.

Durch die Bezeichnung des Schiffs wird eine Brücke zu Rogue One geschlagen, was mir sehr gut gefällt. Die Doppelseite ist vollgepackt mit Infos. Neben der sehr gut gelungenen Risszeichnung erfährt man z.B., dass die Radus mit einem experimentellen Deflektorschild ausgestattet ist. Wer sich also im Film gefragt hat, warum der unentwegte Beschuss durch die Erste Ordnung kaum Wirkung zeigt, erhält hier die Antwort. Außerdem ist wie bei allen folgenden Raumschiffen und Fahrzeugen ein kleiner Infokasten mit den technischen Daten vorhanden. Hier sind die Infos Hersteller, Typ, Klasse, Größe, Besatzung, Bewaffnung und Zugehörigkeit abzulesen.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Es folgen mit der Anodyne und der Ninka weitere Großkampfschiffe des Widerstands. Und wer von den Bombern begeistert war, findet diesen auf einer Doppelseite. Das Buch muss man dabei hochkant stellen, um die Risszeichnung zu bewundern. Hier ist die Crew sogar namentlich benannt!

Mein persönlicher Höhepunkt kommt dann aber mit der Supremacy, dem riesigen Flaggschiff der Ersten Ordnung. Das 60 km breite und somit größte jemals gebaute Schiff wird auf einem vier Seiten großen Panoramabild abgebildet. Die Risszeichnung ist der Wahnsinn. Man erhält einen tollen Einblick in das Riesenschiff, das ja in Episode VIII gleich wieder zerstört wurde. Neben der Risszeichnung von Kylo Rens TIE-Silencer bekommt man dann auch noch eine Übersicht der Flotte der Ersten Ordnung, die man schon aus Episode VII kennt.

© Dorling Kindersley Verlag
© Dorling Kindersley Verlag

Natürlich dürfen auch die Fahrzeuge von Canto Bight nicht fehlen. Mir gefällt das Design nicht so gut, da es mich zu sehr an die für mich zu glatte, saubere und durchgestylte Star Wars-Welt der Prequel-Trilogie erinnert. Für mich war das Star Wars-Universum bis dahin schmutzig und kantig. Besonders die Gleiter sind hier mit interessanten Infos abgebildet. Hat man sie in dem Film ja nur stehen oder durch´s Bild gleiten sehen, erhält man hier ein paar nähere Infos.

Wer mehr über die Läufer der Ersten Ordnung erfahren möchte, wird auf den folgenden Seiten fündig. Hier sind der AT-SS (Allterrain-Schwerlastschlepper), der AT-M6, der neue AT-ST und der modifizierte AT-AT angebildet. Leider ist nur der AT-M6 als Risszeichnung vorhanden. 

Zu guter Letzt sind noch das Fluchtshuttle und Ski-Speeder abgebildet. Naja, fast zuletzt, denn es folgt noch ein Größenvergleich über eine Doppelseite mit 24 Raumschiffen und Fahrzeugen. Hier fehlt mir der AT-M6, dessen Größe ich gerne im Vergleich zu dem AT-AT gesehen hätte.

Ich bin von dem Band begeistert und kann ihn uneingeschränkt empfehlen. 16,95 € für 48 Seiten sind zwar auf den ersten Blick kein Mega- Angebot, gerade vor dem Hintergrund, dass die 200 Seiten starke Illustrierte Enzyklopädie zu Rogue One nur drei Euro mehr kostet. Aber die Risszeichnungen sind einfach super gelungen und man findet auf jeder Seite Informationen, die man in dem Film nicht erhalten hat. Das Buch ist für mich jeden Cent wert und erhält daher die volle Punktzahl.

 

Andreas Windu

 

 

Danke an Dorling Kindersley für das Rezensionsexemplar!